Autor*in

Du willst auf der Karriereleiter ganz nach oben? Dafür ist eine Fähigkeit besonders wichtig: hybride Kompetenz. Und das Beste: Du kannst sie ganz einfach trainieren.

Für den Erfolg im Job: hybride Kompetenz

In den letzten zwei Jahren hat sich der Arbeitsalltag stark gewandelt: Flexible Arbeitszeiten und Work-Life-Balance statt Anwesenheitspflicht und Nine-to-Five-Jobs. Das Homeoffice macht’s möglich. Die Pandemie hat uns gezeigt, dass Arbeiten auch von praktisch überall aus möglich ist (vorausgesetzt man verfügt über eine gute Internetverbindung). Remote-Arbeiten nennt sich das Ganze, die ein ganz bestimmtes Softskill schult: die sogenannte hybride Kompetenz. Laut Experten ist sie heutzutage eine Schlüsseleigenschaft, um im Job erfolgreich zu sein.

Verfüge ich über hybride Kompetenz?

Du kennst dich bestens aus mit Zoom, Teams, Slack & Co.? Du kannst deine Aufgaben vom heimischen Schreibtisch oder sogar vom Sofa aus erledigen – und zwar genauso gut wie im Office? Dann deutet das darauf hin, dass du über eine hybride Kompetenz verfügst. Wer hybrid kompetent ist, der arbeitet laut Mark Mortensen,Professor für Organisationsverhalten an der Business School INSEAD, organisiert und strukturiert. Außerdem bereiten Multitasking und flexibles Arbeiten keine Probleme. Denn: Beim Remote-Arbeiten verläuft die Grenze zwischen Beruflichem und Privatem fließend. Wie, wann und wo du deinen Job ausübst, bleibt größtenteils dir überlassen. Hybrid kompetente Menschen fällt es leicht, Entscheidungen zu treffen, wenn der Chef oder die Chefin nicht im Raum ist. Diese Eigenverantwortlichkeit und Selbstständigkeit macht sie laut Mortensen besonders erfolgreich im Job. Doch der Experte weist darauf hin, dass diese Fähigkeiten nicht unbedingt angeboren sind, sondern auch geschult werden können. Und wie? Einfach den Laptop aufklappen und von zu Hause, einem Café oder sogar dem Ausland aus arbeiten.

Für den perfekten Start ins Remote-Arbeiten findest du in diesem Artikel zehn Tipps, die dich zum Homeoffice-Profi machen:

So baust du deine hybride Kompetenz im Lebenslauf ein

Über hybride Kompetenz zu verfügen ist schön und gut. Doch wie zeige ich zukünftigen Arbeitgebern, dass ich Remote-Arbeiten in Perfektion beherrsche? Autorin und Unternehmerin Sophie Wade empfiehlt, diese Fähigkeit wohldosiert im Lebenslauf. einzustreuen. Wenn du schon mal ein Projekt virtuell erfolgreich durchgeführt oder ein Team virtuell geleitetet hast, hat sie folgenden Tipp: “Füge Elemente ein, die das ‚Wie‘ zeigen, nicht nur das ‚Was‘.” Hybride Kompetenz ist nämlich gar nicht so selbstverständlich, wie du vielleicht denkst, vor allem unter älteren Generationen. Deshalb darfst – und sollst – du diese Fähigkeit auch in Bewerbungsgesprächen betonen. So ist der erste Schritt für eine erfolgreiche Karriere bereits getan. Und wenn du eine weitere Fähigkeit erlernen möchtest, die dich im Job voranbringt, solltest du dein Durchsetzungsvermögen trainieren. Hier findest 6 Tipps, wie du dich im Job am besten durchsetzt:

Weitere Artikel, die dich interessieren könnten:

Fotoquelle: Photo on Unsplash

Autor*in