Autor*in

Du hast dich mit dem Thema „Sparen“ noch nicht beschäftigt oder es immer wieder beiseitegeschoben? Dann schlägt deine Uhr nun kurz vor 12 und es ist Zeit zu sparen! Wie du mit fünf einfachen Tipps ein kleines Vermögen ansparen kannst, erfährst du in diesem Beitrag.

Etwas Geld unter der Matratze schadet nie!

Sparen bedeutet nicht gleichzeitig einsparen. Mit den folgenden fünf Spartipps musst du weder deine Lebensweise ändern noch auf Freizeitaktivitäten oder Urlaube verzichten. Wie Omi sagt, ist es aber wichtig immer etwas auf der hohen Kante oder unter der Matratze zu haben. Gerade jetzt ist es für junge Leute immer wichtiger im Alter finanziell unabhängig zu sein, denn die staatliche Rente reicht meistens nicht mehr aus.

In fünf Schritten zum Sparfuch

1. Haushaltsbuch führen: Mit Adleraugen die Finanzen überblicken

Weißt du, wie viel du monatlich für deine Freizeitaktivitäten oder Einkäufe ausgibst? Ein neuer Bikini für den nächsten Sommerurlaub, der dritte Kaffee, um heute nicht einzuschlafen und schnell noch die neue FOCUS-MONEY-Ausgabe kaufen usw…Ich weiß, bei all diesen Ausgaben kann man schnell den Überblick verlieren. Deshalb ist es sinnvoll ein Haushaltsbuch zu führen. In diesem listest du deine Einnahmen und Ausgaben sorgfältig auf.  Deine Liste sollte einerseits deine Fixkosten, wie Miete, Strom, Internet und Versicherungen, andererseits auch sämtliche Einzelausgaben für Lebensmittel, Kleidung und Geschenke beinhalten. Der Teufel steckt im Detail ist hier die Philosophie. Denn wenn du dir einmal einen Überblick über deine Finanzen gemacht hast, wirst du dir das nächste Mal zweimal überlegen, ob du dir diese Sache leistest. Durch ein Haushaltsbuch sparst du automatisch monatlich Geld und verzichtest auf unnötige Ausgaben.

2. Sparen: Verträge regelmäßig überprüfen

Wie du noch mehr Geld sparen kannst? Überprüfe deine Versicherungs- und Kontogebühren. Viele zahlen aus Bequemlichkeit zu hohe Gebühren. Ich weiß, du warst schon immer bei dieser Bank. Auch die Versicherungen wurden dir damals von deiner Bank oder deinen Eltern empfohlen. Doch ein Blick auf deine derzeitigen Vertragskonditionen kann sich lohnen. Vielleicht gibt es nun bei einer anderen Bank einen viel günstigeren und besseren Tarif? Wenn du nicht nur auf niedrige Gebühren, sondern auch auf grünen Profit Wert legst, ist vielleicht eine dieser 5 Öko-Banken etwas für dich? Mehr dazu findest du in diesem Artikel:

3. Sparen: Fürs Alter vorsorgen

Für die Altersvorsorge reicht es leider nicht mehr aus, regelmäßig pro Monat etwas Geld auf die Seite zu legen. Doch wenn du eine Festanstellung in einem Unternehmen hast, solltest du dich unbedingt über die betriebliche Altersvorsorge informieren, denn meistens leistet der Arbeitgeber die vollständige Zahlung oder Zuschüsse zu deiner betrieblichen Altersvorsorge. Mehr über die betriebliche Altersvorsorge findest du hier:

4. Sparen durch Investieren

Nicht zuletzt kannst du durch erfolgreiches Investieren in ETFs und Aktien ebenso eine beträchtliche Summe an Geld aufbauen. Wie du zu deiner ersten Million und zur finanziellen Unabhängigkeit im Alter gelangst, liest du in diesem Artikel:

5. Sparziele setzen: Jeder Cent zählt!

Nachdem du nun ein Haushaltsbuch führst, deine Verträge überprüft und dich um deine Altersvorsorge gekümmert hast, ist es Zeit ein Sparziel ins Auge zu fassen. Wie viel kannst du im Monat sparen? Hierbei kannst du dich an folgende Faustregel orientieren: Lege mindestens drei Netto-Gehälter zurück, um für schwierige Zeiten, wie vorübergehende Arbeitslosigkeit oder einen längeren Krankheitsfall etwas auf der hohen Kante zu haben.

Die fünf wichtigsten Spartipps:

  • Führe ein Haushaltsbuch!
  • Verträge regelmäßig überprüfen. Lass dich nicht lumpen!
  • Informiere dich über die betriebliche Altersvorsorge!
  • Investiere in Aktien und ETFs!
  • Setze dir Sparziele!

Weitere Artikel zum Thema sparen findest du auf unserem Blog. Gib einfach den Suchbegriff „Sparen“ ein und erfahre, wie du im Urlaub, beim Einkaufen oder in der Weihnachtszeit mit einfachen Tipps viel Geld sparen kannst. Hier zeigen wir dir eine kleine Vorauswahl zum Thema “Sparen”:

Fotoquelle: Photo by Heather Zabriskie on Unsplash

Autor*in