Wann hast du zuletzt geschmökert? Gerade in unserer heutigen schnellebigen und digitalen Welt, kommt das Lesen von Büchern oft zu kurz. Doch einerseits kann man aus Büchern viel lernen, neue, kreative Ideen ziehen und beim Lesen auch mal abschalten. Deswegen zeigen wir dir heute lesenswerte Wirtschaftsbücher, die auch dich voranbringen können.

Factfulness

Wie bitte? Ich dachte, in diesem Artikel geht es um Wirtschaftsbücher?! Diese Frage wirst du dir vielleicht stellen, wenn du merkst, dass es in diesem Buch viel mehr um Fakten, Daten und alle möglichen Themen geht. Und da hast du auch Recht. Doch wenn du dieses Buch der schwedischen Autoren Hans Rosling, Anna Rosling Rönnlund und Ola Rosling liest, wirst du selbst merken, was es mit der Wirtschaft zu tun hat. Und zwar ziemlich viel. Denn die Unterzeile des Buches lautet: “Wie wir lernen, die Welt so zu sehen, wie sie wirklich ist.”

Es geht darum, dass wir vielen Denkfehlern unterliegen in Bezug auf die Armut auf der Welt, wie es um die Gesundheit der Menschen auf den verschiedenen Kontinenten geht und wir unterliegen auch Denkfehlern, was die zukünftige Entwicklung angeht. Doch diese zukünftige Entwicklung ist sehr wichtig vorherzuahnen, wenn man in der Wirtschaft und an der Börse erfolgreich sein will.

Factfulness überzeugt trotz sehr vieler Daten und Grafiken, durch einen anschaulichen und kurzweiligen Schreibstil. Die Autoren brachten viele Anekdoten mit in das Buch ein, um auch komplizierte Sachverhalten gut verständlich zu beschreiben. Und so schaffte es auch ein Daten-Buch wie Factfulness in unsere Liste der lesenswerten Wirtschaftsbücher.

Finanzfluss

Thomas vom Youtube-Kanal Finanzfluss kennen bestimmt viele Menschen in Deutschland. Seit Jahren erklärt er viele wichtige Inhalte über die Börse und das eigene Geld auf einfache und gut verständliche Art und Weise. Jetzt ist von Thomas Kehl in Zusammenarbeit mit Mona Linke das Buch “Das einzige Buch, das du über Finanzen lesen solltest” erschienen. (Aus unserer Sicht ist es natürlich nicht das einzige Buch ;-))

Doch Kehl und Linke zeigen hier für alle Einstieger, wie man sich besser um sein Geld kümmern kann. Am Anfang ist es ein Grundlagenbuch, welches sich um die Themen Rente, Versicherungen, Sparen und Geldanlage dreht. Später im Buch geht es um bestimmte Formen der Geldanlage, um Immobilien, und um den Aufbau eines Weltportfolios. Wer Finanzfluss kennt, der weiß, dass es hier vor allem um ETFs und ETF-Portfolios geht.

Das Buch ist mit rund 280 Seiten leicht verdaulich und ansprechend geschrieben. Man kann es gut und schnell lesen, bekommt dabei aber sehr viele Fakten vermittelt und nimmt viele Informationen mit. Dieses Buch eignet sich dabei vor allem für Einsteiger an der Börse. Doch auch wer sich schon länger mit der Geldanlage beschätigt, bekommt hier den einen oder anderen neuen Denkanstoß.

Wirtschaftsbücher: Der Bitcoin Standard

Dieses Buch kann man nur jedem empfehlen der sich für unser Geld- und Wirtschaftssystem oder für den Bitcoin interesssiert. Denn es ist zu einem Standard-Werk geworden. Saifedean Ammous zeigt eindrücklich, wie sich Geld im Laufe der Geschichte verändert hat. Über Muscheln, Gold, bis hin zu digitalen Währungen. Dabei kommt er erst in der zweiten Hälfte des Buches auf das Thema Bitcoin zu sprechen und zeigt dann, warum es in Zukunft einen Bitcoin-Standard geben könnte. Also warum der Bitcoin eine “Welt-Währung” werden könnte.

Zudem zeigt Ammous im Buch, was der Bitcoin ist, wofür man ihn anwendnen kann und er beantwortet viele wichtige und interessante Fragen rund um die Kryptowährung Bitcoin. Für Interessierte und auch Anleger des Bitcoin ist dieses Buch etwas, aber auch für Menschen, die bislang noch nicht so viele Berührungspunkte mit digitalen Währungen hatten. Denn im Buch findet man auch große und sehr ansehnliche Abschnitte zur Geschichte des Geldes, was unser FIAT-Geldsystem heute ist und wie sich digitale Währungen dort einfügen. Von außen sieht das Buch etwas sehr abschreckend wie ein Lehrbuch an einer Universität aus. Doch es lohnt sich zum Kauf und auch als Geschenke, denn in seinem Inneren offenbart sich eine sehr spannende Wirtschafts-Welt.

Kryptonomics

Das Buch “Kryptonomics – Von der Digitalisierung zur Tokenisierung der Welt. So investieren Sie in Bitcoin, Ethereum, FinTechs und Co.” beschreibt Markus Miller, wie eine digitale Wirtschaft aussehen kann. Dabei skizziert er die Grundzüge der Blockchain-Technik, stellt wichtige Kryptowährungen vor und beschreibt, wie man eine gute Börse und Wallet findet. Der Investitionsaspekt nimmt keinen sehr goßen Teil im Buch ein. Wer also vor allem auf der Suche nach Investitionsmöglichkeiten im Kryptospace ist, der findet sich hier vielleicht nicht vollkommen wieder. Aber Miller beschreibt auch weitere Investitionsmöglichkeiten abseits von Kryptos und zeigt vor allem, wie man im Zeitalter der Digitalierung auf seine Daten und seine Kryptos aufpasst. Er stellt viele Services vor, bei denen man sich Unterstützung holen kann und warnt die Leser eindringlich vor vielen Betrugsmaschen, die es im Krypto-Bereich leider zuhauf gibt.

Insgesamt ist Kryptonomics eine Art Nachschlagewerk für Krypto-Investoren und solche, die es werden wollen. Denn Miller zeigt, wie man in diese Branche einsteigen kann, beschreibt darüber hinaus aber auch weitere Investitionsmöglichkeiten, zeigt Megatrends auf, die mit der Digitalisierung zu tun haben und präsentiert Möglichkeiten, sich, seine Daten und sein Geld im Zeitalter der Digitalisierung zu schützen. Das Buch ist etwas schwieriger zu lesen, weil es weniger von seinen Geschichten lebt, als vielmehr von seinen Fakten. Doch das heißt ja nicht, dass es nicht zu den lesenswerten Wirtschaftsbüchern zählen sollte.

Wirtschaftsbücher: Rich Dad Poor Dad

Dieses Buch aus der Reihe der Wirtschatfsbücher kommt nicht zum ersten Mal in unseren Artikeln vor und es wird auch nicht das letzte Mal gewesen sein. Warum? Nun, das Buch von Robert Kiyosaki sollte unserer Meinung nach, jeder mal gelesen haben. Mit knapp 300 Seiten ist es nicht wahnsinnig lang, zeigt aber sehr gut, warum viele Menschen falsch mit ihrem Geld umgehen und wie man es besser machen kann.

Dieses Beispiel beschreibt Kiyosaki, indem er seinen eigenen “armen” Vater, mit dem “reichen” Vater seines besten Kumpels vergleicht und viele interessante Anekdoten erzählt. Man darf aber nicht erwarten, dass Kiyosaki im Buch einfach schreibt, mach dieses und jenes und dann bist du reich. Nein, als Leser muss man da schon etwas selbst nachdenken und am Ende bemerkt man, wie unfassbar simpel, aber sehr effektiv und lehrreich die Botschaft von “Rich Dad Poor Dad” ist. Zudem gibt es noch viele weitere Fortsetzungs-Bände dieses Buches. Man sollte aber auf jeden Fall mit diesem Werk starten und sich dann bei Bedarf noch weitere Bücher holen. Wir finden vor allem dieses erste Buch sehr gut. Die anderen wiederholen sich dann öfters mal. Aber wer mehr über sein Geld lernen möchte, der sollte dieses Buch unbedingt lesen.

Fazit zu lesenswerte Wirtschaftsbücher

Das Schöne ist: Es gibt so viele und so unterschiedliche lesenswerte Wirtschaftsbücher, dass du als Leser aus dem Vollen schöpfen kannst. Such dir einfach die Bücher aus, die dir gefallen und lege los. Heute haben wir dir mal einige Bücher vorgestellt, mit denen du starten kannst, doch es gibt ja noch viel mehr. Auch wir Kleingeldhelden haben ja bereits zei Bücher veröffentlicht, die dich und dein Geld weiter bringen. Schau doch gerne hier mal in unsere Bücher rein und mache mehr aus dir und deinem Geld.

Fotoquelle: Photo by Alfons Morales on Unsplash

Autor*in