Der erste Mai: ein Samstag. Der Tag der deutschen Einheit: ein Sonntag. Die beiden Weihnachtsfeiertage: Samstag und Sonntag. Tja, mit den Feiertagen in diesem Jahr haben wir nicht gerade Glück, fallen die freien Tage doch ungewöhnlich oft auf einen Tag am Wochenende. Was das nächste Jahr angeht, haben wir eine gute und eine schlechte Nachricht für dich. Die schlechte zuerst? In 2022 sieht es nicht viel besser aus mit den Feiertagen. Die gute: Wir Kleingeldhelden verraten dir, wie du Monat für Monat trotzdem das Beste aus deinen Urlaubstagen herausholst, um möglichst viel freie Zeit zu haben. So bekommst du am meisten Urlaub 2022.

Urlaub 2022: Am meisten Urlaub Monat für Monat

Die Reiseplattform travelcircus hat einen Brückentage-Kalender erstellt, der zeigt, wie du deine Urlaubstage am effizientesten nutzen kannst. Theoretisch lässt sich deine freie Zeit so von 26 Urlaubstagen auf 60 Tage mehr als verdoppeln! Und so stellst du das am besten an:

  • Januar

Da der 1.1.2022 auf einen Samstag fällt, können wir mit zwei freien Tagen in das neue Jahr starten. Wer in Baden-Württemberg, Bayern oder Sachsen-Anhalt angestellt ist, hat am 6. Januar auch noch frei und kann mit nur vier Urlaubstagen neun Tage am Stück Winterferien machen. Die anderen Bundesländer müssen einen Tag mehr vom Urlaubskonto nehmen, um mit einer freien Woche den Jahresanfang gemütlich zu gestalten.

  • Februar

Im Februar ist dafür Arbeiten angesagt. Hier gibt es keine Feiertage, die sich geschickt nutzen lassen.

  • März

Im März dürfen sich in erster Linie alle Berliner freuen. In der Hauptstadt gilt der Weltfrauentag seit 2019 als gesetzlicher Feiertag, sodass – wie schon im Januar – nur vier Urlaubstage aufgebraucht werden müssen, um neun freie Tage zu ergattern.

  • April

Wer zu Jahresbeginn ein paar Urlaubstage gespart hat, sollte auf jeden Fall im April ein paar freie Tage in Erwägung ziehen. Denn: Hier lässt sich die freie Zeit verdoppeln – und zwar unabhängig vom Bundesland! Mit acht Urlaubstagen hast du vom 9. April bis zum 24. April frei und kannst dich an Ostern entspannt zurücklegen. Vor allem, wenn dein letzter Urlaub schon ein Weilchen her ist.

  • Mai

Leider fällt – wie auch in 2021 – der 1. Mai (Tag der Arbeit) auf einen Tag am Wochenende. Trotzdem musst du im Mai nicht durcharbeiten. Am Donnerstag, 26. Mai ist Christi Himmelfahrt. Mit einem Brückentag am anschließenden Freitag, gönnst du dir mit vier freien Tagen also eine kleine Verschnaufpause vom Alltag.

  • Juni

Im Juni lässt sich wieder einiges an Urlaub herausholen. Wer für die vier Tage nach Pfingstmontag Urlaub beantragt, hat wieder neun Tage am Stück frei. Außerdem profitieren die Bundesländer, in denen Fronleichnam gefeiert wird, von einem weiteren gesetzlichen Feiertag, der sich auf ein verlängertes Wochenende Mitte Juni erweitern lässt.

Das zweite Halbjahr

  • Juli

Der Juli hält leider keine Feiertage bereit. Wer möchte, kann hier noch einmal Urlaubstage ansparen, um die Feiertage im Spätsommer und Herbst optimal auszunutzen.

  • August

Im August kommen in erster Linie die Bayern auf ihre Kosten. Und das Stadtgebiet Augsburg, in dem jedes Jahr die meisten Feiertage zelebriert werden, feiert am 8. August das Friedensfest. Am 15. August haben Bayern und das Saarland frei. Somit lassen sich dort mit vier Urlaubstagen neun Tage am Stück freischaufeln. Die restlichen Bundesländer schauen – wie schon im Juli – in die Röhre.

  • September

Die Thüringer dürfen sich auf den Weltkindertag am 20. September freuen. Nehmen sie sich vier Tage frei, können sie vom 17. Bis 25. September die Füße hochlegen. Besonders geschickt: In diesem Zeitraum sind die Sommerferien in jedem Bundesland vorbei. Wer also keine Kinder hat und verreisen möchte, hat gute Chancen, an einem ruhigen Ort zum Schnäppchen-Preis zu verweilen.

  • Oktober

Während der Tag der Deutschen Einheit in diesem Jahr auf einen Sonntag fiel, dürfen wir uns 2022 über ein verlängertes Wochenende mit dem Nationalfeiertag an einem Montag freuen. Wer vier Tage von seinem Urlaubskonto nimmt, hat damit neun Tage am Stück frei. Und für die meisten Bundesländer ergibt sich auch Ende Oktober beziehungsweise Anfang November eine gute Möglichkeit, sich eine Auszeit zu gönnen. Denn viele Länder haben entweder am 31. Oktober oder am 1. November einen freien Tag. Mit vier Urlaubstagen ist also vom 29. Oktober bis 6. November Freizeit angesagt.

Urlaub 2022: Endspurt

  • November

Abgesehen vom 1. November gönnen sich in dem spätherbstlichen Monat nur die Sachsen noch einen weiteren Tag frei: Am Mittwoch, 16. November, ist der Buß- und Bettag dort ein gesetzlicher Feiertag.

  • Dezember

Auch im Dezember lässt sich durch den Einsatz von vier Urlaubstagen eine freie Strecke von neun Tagen herausholen. Und zwar vom 24. Dezember bis 1. Januar. Allerdings sieht es mit den Weihnachtsfeiertagen in 2022 nicht wirklich besser aus als in diesem Jahr: Heiligabend fällt auf einen Samstag, der erste Weihnachtsfeiertag demnach auf einen Sonntag. Silvester und Neujahr sind ebenfalls am Wochenende. Am besten also, du nimmst dir vom 27. Bis 30. Dezember frei – und freust dich schon mal auf 2023: Dann fallen die beiden Weihnachtsfeiertage nämlich auf einen Montag und Dienstag.

Deine optimale Urlaubsplanung in der Übersicht:

Autor: Tim Holzapfel

Fotoquelle: Photo by Ethan Robertson on Unsplash

Autor*in