Der Deutsche Aktienindex Dax erklomm einen neuen Rekordstand. Wie kann es nun für den Dax 2021 weitergehen? Kommt bald eine Korrektur oder setzt der Index seine Rallye einfach fort?

Der Dax 2021

Der Dax startete bei 13.890 Punkten ins neue Jahr. Im Januar war es dann noch etwas ungemütlich und der Index mit den 30 größten deutschen börsennotierten Unternehmen sank sogar etwas. Insgesamt dauerte diese Hängepartie bis Anfang März, denn bis dahin kam der Index nicht vom Fleck. Doch ab dann ging es los. Bis Anfang Juni stieg der Dax 2021 bereits um 12,9 Prozent. Dabei liegt die durchschnittliche jährliche Rendite des Index bei etwa sieben Prozent.

So gesehen war das Jahr 2021 für den Deutschen Aktienindex bislang sehr erfolgreich. Aber bedeutet das nun, dass die Kurse nicht mehr steigen können? Nein. Schauen wir uns dafür einfach mal diesen langfristigen Chart an.

Quelle: tradingview.com / Bearbeitung: Kleingeldhelden / Stand: 02.06.2021

Wir sehen, dass der Dax verschiedene starke blaue Trendlinien hat, die er respektiert. Wir nähern uns einer solchen Linie bald an, doch bis dahin sollte der Aufwärtstrend weitergehen. Nach dem Berühren der blauen Linie könnte es zu einer Korrektur kommen. Das signalisiert auch der Relative-Stärke-Index (lila Linie unten). Dieser ist auf wöchentlicher Basis durchaus hoch. Noch nicht so hoch, dass es nicht noch weiter nach oben gehen könnte. Doch der Dax wird bald mal eine Verschnaufpause einlegen.

Wie geht es jetzt weiter?

Bei 15.686 Punkten liegt das aktuelle Rekordhoch des Dax. Schauen wir uns einen kleineren Ausschnitt aus dem obigen Bild an um zu sehen, wohin die Reise kurzfristig gehen kann.

Quelle: tradingview.com / Bearbeitung: Kleingeldhelden / Stand: 02.06.2021

Der Dax 2021 könnte in den kommenden Wochen etwa bis zwischen 16.200 und 16.500 Punkte laufen. Dann kommt es darauf an, wie viel Kraft die Bullen noch haben. 17.000 Punkte sind vielleicht kurz möglich, doch dann könnte es vorerst einen Rücksetzer geben. Das ist aber gar nicht schlimm und gar kein Grund zur Panik. Sollte nichts Unvorgesehenes wie eine Bankenpleite, eine große Rezession oder sonst etwas anstehen, dann korrigiert der Index einfach um einige Prozent. Das erste Ziel dafür ist dann die blaue Trendlinie darunter, welche je nach Datum dann etwa zwischen 13.500 und 14.000 Punkten liegt. Das wäre eine Korrektur um bis zu 15 Prozent was nichts Dramatisches ist.

Als Anleger sollte man sich auf alle Eventualitäten vorbereiten. Ab und zu mal ein paar Teilgewinne mitzunehmen, kann nicht schaden. Bei günstigen Kursen nachzukaufen ist auch meist keine so schlechte Idee. Die Cost-Average-Methode eignet sich dafür meistens ganz gut. Denn der Dax 2021 hat noch einiges vor und könnte am Jahresende durchaus höher stehen als heute.

Fotoquelle: Photo by Taylor Murphy on Unsplash

Autor*in