Welche Aktien bieten 2021 die höchste Dividende? Wir zeigen, welche Ausschüttungen es in Deutschland, in den USA und in Europa gibt. Außerdem verraten wir dir, was du neben der höchsten Dividende 2021 noch bei den Unternehmen beachten solltest.

Deutsche Aktien mit hoher Dividende

Tatsächlich zahlen deutsche Unternehmen ziemlich verlässliche und hohe Dividenden. In Sachen Verlässlichkeit sind die US-Konzerne zwar noch etwas besser, doch in Deutschland gibt es wirklich hohe Dividenden für Anleger. Die Kollegen von Finanzen100 listen folgende deutsche Aktien für 2021 mit der höchsten Dividendenrendite auf: (Stand 05.05.2021)

  • Telefonica: 7,37 Prozent
  • Freenet: 7,36 Prozent
  • Deutsche Pfandbriefbank: 5,91 Prozent
  • DWS Group: 5,63 Prozent
  • Schaeffler: 5,51 Prozent
  • Hochtief: 5,23 Prozent
  • BASF: 5,0 Prozent
  • E.ON: 4,84 Prozent
  • DIC Asset: 4,81 Prozent
  • Allianz: 4,59 Prozent

Hier sehen wir eine schöne Mischung aus Finanzaktien, Telekommunikationsaktien und zusätzlich Versorger oder Bauunternehmen. Anleger prüfen regelmäßig, ob es Anpassungen an der Dividende gab und wissen dann erst bei der Hauptversammlung genau, welche Dividende gezahlt wird. Die meisten Zahlen beruhen nämlich vorerst auf Schätzungen von Experten oder ersten Meldungen der Unternehmen.

Dabei sind uns sogar mit BASF, E.ON und Allianz bereits drei Dax-Konzerne bei den Top Ten begegnet. Schauen wir doch mal nach, welche Unternehmen aus dem Dax sonst noch hohe Dividenden in 2021 bezahlen. (Alles Stand 05.05.2021)

  • BASF: 5,0 Prozent
  • E.ON: 4,84 Prozent
  • Allianz: 4,59 Prozent
  • Daimler: 4,56 Prozent
  • Munich Re: 4,29 Prozent
  • Covestro: 3,97 Prozent
  • Deutsche Telekom: 3,79 Prozent
  • BMW: 3,76 Prozent
  • Bayer: 3,73 Prozent
  • Volkswagen: 3,26 Prozent

Das zeigt, dass auch die großen Dax-Unternehmen planen, in 2021 hohe Dividendenrenditen für ihre Anleger zu bieten. Anleger mit einem Dax-ETF beispielsweise profitieren also auch schon. Wer dennoch mehr Dividende abstauben möchte, der legt sich die Qualitätsaktien ins Depot. Aber Achtung: Bei Auszahlung der Dividende folgt beim Kurs ja in der Regel der Dividendenabschlag. Es dauert also eine Zeit, bis die Auszahlung im Kurs wieder aufgeholt wurde.

US-Aktien mit höchster Dividende

Schauen wir nun, welche Aktien es sonst noch außerhalb Deutschlands gibt, die höchste Dividenden 2021 zahlen. Aber Achtung: Manchmal kann es mit ausländischen Dividenden schwierig werden, wegen der Quellensteuer. Hier schaut jeder nochmal nach oder fragt seinen Steuerberater, wie die ausländischen Dividenden gehandhabt werden. US-Dividenden stellen aber in der Regel kein großes Problem da. Aber bitte auch das nochmal prüfen.

International haben wir vorausgesetzt, dass die Unternehmen schon lange Dividenden bezahlen und dabei sehr zuverlässig sind. Als Tool nutzten wir Aktienfinder.net was zu empfehlen ist. (Alles Stand 05.05.2021)

  • Old Republic International: 7,22 Prozent
  • Altria: 7,15 Prozent
  • AT&T: 6,50 Prozent
  • Exxon Mobil: 5,88 Prozent
  • Universal Corporation: 5,37 Prozent
  • Canadian Utilities: 5,00 Prozent
  • Chevron: 4,86 Prozent
  • Weyco: 4,62 Prozent
  • National Retail Properties: 4,32 Prozent
  • Universal Health Realty: 4,22 Prozent

Diese nordamerikanischen Aktien überzeugen dabei nicht nur durch eine hohe Dividendenrendite, sondern auch durch ziemlich verlässliche Auszahlungen.

Europäische Aktien mit höchster Dividende 2021

Werfen wir nun also noch einen Blick auf europäische Aktien außerhalb Deutschlands. Welche Dividendenrenditen bieten diese Unternehmen?

  • British American Tobacco: 7,73 Prozent
  • BP: 7,59 Prozent
  • Rio Tinto: 7,30 Prozent
  • AXA: 7,25 Prozent
  • Vodafone: 7,03 Prozent
  • Total: 6,89 Prozent
  • Zurich Insurance: 6,29 Prozent
  • GlaxoSmithKline: 5,81 Prozent
  • National Grid: 5,02 Prozent
  • Enel: 4,36 Prozent

Die Quelle dafür war finanzen.net und der Euro Stoxx 50 (Alles Stand 05.05.2021).Es mag vielleicht noch höhere Dividenden in Europa zu finden sein, doch diese hier sollten relativ verlässlich sein.

Bei den Aktien mit der höchsten Dividende 2021 in Europa fällt auf, dass es sich dabei vor allem um britische Aktien handelt. Sie stammen viel aus dem Öl-Sektor oder aus der Versicherungs- und Medizinbranche. Anleger checken auch hier, ob die Dividendenrendite bei der Hauptversammlung tatsächlich so hoch ausfällt.

Worauf sollte man bei der Dividende achten?

Bei aller Euphorie: Um die Dividendenstrategie richtig umzusetzen, sollten Anleger auf ein paar einfache Dinge achten. Eine hohe Ausschüttung heißt nicht immer, dass sich das für Anleger lohnt. Grund eins: Am Tag der Ausschüttung sinkt der Aktienkurs des Unternehmens in der Regel um den Betrag der Ausschüttung. Denn das Unternehmen zahlt ja Geld aus und ist dann weniger wert. Qualitätsunternehmen holen diese Dividendenabschläge schnell wieder auf. Es gibt aber auch Unternehmen, die diese Wertminderungen nicht aufholen oder nicht so schnell aufholen. Dann lohnt sich eine hohe Dividende weniger.

Zudem sollte man sich fragen, ob die Höhe der Dividende nachhaltig ist. Wichtig ist dafür zum einen die Ausschüttungsquote. Also wie viel des Jahresgewinns zahlt ein Unternehmen an seine Anteilseigner aus? Eine Quote von 40 bis 60 Prozent gilt hier als gesund. Außerdem ist es wichtig zu schauen, wie regelmäßig und verlässlich ein Unternehmen Dividende zahlt. Zahlt es einmal nein Prozent, dann eins und dann zwei Prozent, hätte man auch eine Aktie mit vier Prozent Dividendenrendite nehmen können, die viel verlässlicher ist.

Bei der Dividende sollte man also nicht nur auf die Höhe der Rendite gucken. Auch wenn die Aktien mit der höchsten Dividende 2021 verlockend klingen.

Fotoquelle: Photo by NeONBRAND on Unsplash

Autor*in