Das Börsenjahr 2020 war sehr wild. Darüber brauchen wir nun nicht mehr zu reden. Und für 2021 erwarten die meisten Analysten eine Erholung der Wirtschaft und steigende Märkte. Aber ist das alles so einfach?

Im Podcast “Perspektiven to Go” spricht der Chefanlagestratege für Privatkunden der Deutschen Bank, Dr. Ulrich Stephan, über die großen Chancen und Herausforderungen im Börsenjahr 2021. Er verrät, welche Sektoren sich jetzt lohnen könnten, wie es mit den Tech-Aktien an der Börse weitergeht und warum es kaum Inflation geben dürfte.

Aktien 2021 – Zykliker und Tech-Aktien

Während in 2020 vor allem Tech-Akien und Stay-at-home-Aktien profitierten, während zyklische Werte verloren, wendete sich das Blatt im Herbst etwas. Und zu 2021 sagt Dr. Ulrich Stephan: “Wir erwarten eine weitere ökonomische Erholung in 2021. Wir haben jetzt im Winter noch eine Durststrecke, doch im Jahresverlauf dürfte es eine Erholung geben.” Zudem dürfte die Weltwirtschaft laut Prognosen der Deutschen Bank 2021 um sechs Prozent wachsen. “Und das dürfte positiv auf diese zyklischen Aktien wirken. Finanzwerte dürften profitieren, ebenso wie Industrie- oder Grundstoffe. Da bin ich relativ optimistisch”, sagt Dr. Ulrich Stephan.

Das bedeute aber im Umkehrschluss nicht, dass die Tech-Aktien jetzt automatisch verlieren würden. Neben Amazon, Apple, Facebook, Microsoft und Alphabet (Google) zählt Dr. Ulrich Stephan noch Netflix, Tesla und Nvidia zu den “wundervollen Acht”. Dabei seien das keine Anlageempfehlungen, sondern nur eine Auflistung der Tech-Aktien, die aktuell die Märkte bestimmen. „Ich glaube, das 5G jetzt erst anfängt. Mit Internet of Things, Künstlicher Intelligenz und vielen weiteren Entwicklungen. Da geht es jetzt technisch dann erst richtig los”, erklärt Dr. Ulrich Stephan, warum Tech-Aktien weiter gut laufen könnten. In 2021 könnten die zyklischen Werte erstmal besser performen. Langfristig dürften die Tech-Aktien aber weiterhin stark bleiben.

Wirtschaftswachstum und Inflation

Welche Ziele die deutsche Bank beim BIP-Wachstum, der Inflation oder auch den wichtigen Aktienmärkten hat, dass können Interessierte dem Kapitalmarktausblick 2021 entnehmen, über den wir ebenfalls berichteten.

So erklärte Dr. Ulrich Stephan im Podcast nochmal, dass das globale Bruttoinlandsprodukt (BIP) um etwa sechs Prozent wachsen könnte. Für Deutschland soll es nach – einer Schrumpfung des BIP in 2020 um 5,5 Prozent – in diesem Jahr wieder um 4,5 Prozent aufwärts gehen.

Als Gründe für den Aufschwung führt der Experte an, dass die Impfungen spätestens im Sommer dafür sorgen könnten, dass sich das Leben wieder mehr normalisiert. Zudem gebe es “abnehmende politische Unsicherheiten”, eine “expansive Geld- und Fiskalpolotik” und “seit drei Jahren viele Verkäufe im Aktienmarkt. Geld floss ab in den Anleihenmarkt.” Doch das könnte sich jetzt drehen. Weil die Inflation eher im niedrigen Bereich stagnieren dürfte, bietet sich ein gutes wirtschaftliches Umfeld. Das wiederum dürfte sich dann positiv auf die Aktienmärkte auswirken.

Gold, Immobilien und Nachhaltigkeit

Immobilien haussieren seit Jahren, der Goldpreis legte in 2020 eine kräftige Steigerung hin und das Thema Nachhaltigkeit hat uns alle eh schon seit einiger Zeit erfasst. Doch was bedeutet das alles für Aktien 2021?

„Die Diskussion ist bei Gold ähnlich wie bei zyklischen Aktien oder dem US-Dollar. Sollte sich die Lage entspannen, so dürfte der Goldpreis nicht so stark profitieren wie in 2020. Für die nächsten Monate könnte der Goldpreis unter Druck bleiben. Wir sind aber verhalten optimistisch für 2021″, erklärt der Experte. Gold könnte aber durch die sich bessernde wirtschaftliche Lage und einem steigenden Aktienmarkt kurzfristig etwas an Popularität einbüßen.

Auf dem Immobilienmarkt soll sich laut Dr. Ulrich Stephan nicht so viel tun. „Einzelhandelsimmobilien haben es aktuell schwieriger. Hier braucht es mehr Ideen. Allerdings springen die Logistik-Immobilien etwas in die Bresche. Bei Büroimmobilien sehe ich kein großes Problem”, so der Experte. Zudem werde das Thema Nachhaltigkeit immer noch wichtiger und umfassender. In diesem Bereich würde sich viel ändern und Anleger können Chancen ergreifen, wenn sie es richtig anstellten.

Höre hier in den ganzen Podcast rein und erfahre, was Dr. Ulrich Stephan noch zum Thema Nachhaltigkeit und Aktien 2021 zu sagen hat.

Fotoquelle: Photo by Matej Sefcik on Unsplash

Autor*in