Diese Vor-Weihnachtszeit wird sicherlich anders als sonst. Doch wir wollen uns die Laune nicht vermiesen lassen. Trotz Advent plus Teillockdown: So machen wir es uns Zuhause gemütlich und sparen dabei Geld!

Geld sparen beim Einkauf in der Adventszeit

Beim Einkaufen in der Adventszeit gilt: Nicht von augenscheinlichen Angeboten locken lassen. Kaufen Sie nur, was auch wirklich benötigt wird. Vor allem große Anschaffungen im Kostenbereich über 100 Euro sollten gut durchdacht und besprochen werden. Leider tricksen Angebote mit Zeitcountdown, Super-Spar-Preise und Kombiangebote manchmal den Verstand aus. Schließlich soll mit diesen Marketing-Strategien sehr präzise zum Kauf angeregt werden. In diesem Bewusstsein sollte es bereits leichter fallen, dem zu widerstehen. Zusätzlich kann man auf einigen Seiten Werbebanner auch in Teilen blockieren, sodass diese Marketing-Trigger nicht mehr angezeigt werden.

Sparen im Advent: Black Friday Deals sinnvoll nutzen

Bereits in der Woche vor dem eigentlichen Black Friday am 27.11.2020 hauen Online-Verkaufsriesen Angebote raus. Doch Gemach! Überlegen Sie zuerst, was Sie benötigen. Gehen Sie ihre Gegenstände im Haushalt durch. Jetzt nachschauen, was davon ersetzt oder ergänzt wird. Platzt von der Pfanne die Beschichtung ab, sind die Handtücher schon fast transparent, oder ist das Smartphone schon in die Jahre gekommen? Nur so lässt sich gezielt auch wirklich Geld sparen.

Sparen im Advent: Gutschrift durch Freunde werben

Einige Online-Shops (wie Westwing und Hellofresh) bieten durch das Werben von Freunden Gutscheine an. Diese Aktionen laufen zwar auch außerhalb der Adventszeit. Doch sie verschaffen für beide Seiten super Spar-Vorteile. Wieso also nicht im Advent ein paar Freunden neue Shops zeigen und gemeinsam Geld sparen.

Sparen im Advent: Cashback nutzen

Gerade für besonders große Anschaffungen wie ein wiederverwendbarer Tannenbaum, einen Elektrokamin oder Lichterketten für das ganze Haus rentieren sich Cashback-Systeme. Denn diese haben eigentlich das ganze Jahr über den Charme von Advent, weil sie etwas zurückgeben. In diesem Fall: Geld.

Zuhause sein und Geld sparen im Advent

Auch wenn wir es uns im Advent Zuhause so richtig gemütlich machen, kann man durchaus Geld sparen. Die Devise lautet: Spaß haben, in der engsten Familie Zeit verbringen und ein bisschen Adventszauber ins Zuhause einziehen lassen. UNd möglich wird das, durch folgende günstige Beschäftigungsideen:

Günstige Beschäftigungsideen im Advent

  • Puzzle
  • Spielekonsolen mieten statt kaufen
  • Gesellschaftsspiele
  • Kultur Zuhause veranstalten (Theaterstücke spielen, Konzert veranstalten)
  • Plätzchen backen
  • Adventskranz selbst binden
  • Bienenwachstücher basteln
  • DIY mit Kerzen

Foto-Quelle: Photo by Carolyn V on Unsplash

Autor*in