Sie wünschen sich ein Kind oder sind schon Mitten in der Planung? Wir haben recherchiert was der Kinderwunsch kosten kann

Auf natürlichem Weg schwanger werden

Bereits beim Kinderwunsch hat die Schwangerschaftsindustrie Unmengen an Produkten parat. So gut die Wirkung einiger davon ist, so schlecht ist die vieler anderer. Zudem suggeriert die Masse an Produkten vielen Paaren auch, dass sie es nicht schaffen „schnell genug“ schwanger zu werden, oder überhaupt ein Kind, das Ihre nennen zu können. Lassen Sie sich nicht so schnell verunsichern, unter Druck setzen und versuchen Sie – gerade zu Beginn des Kinderwunsches – mehr auf Ihr Körpergefühl zu achten.

Vielleicht interessiert Sie auch:
Geld sparen mit Kind – 21 geniale Tricks

Das Sparen mit Baby und Kind ist eine tägliche Herausforderung, schließlich wollen wir für unsere Kleinsten nur das Beste. Doch für viele Familien ist das Geldsparen im Alltag sehr wichtig und unerlässlich. Entdecke jetzt unsere einundzwanzig erprobten Spar-Tipps und spar richtig Geld mit Kind. –> Hier geht es zum Beitrag

Kostengünstige Wege die Fruchtbarkeit zu steigern

Sowohl für den Mann als auch für die Frau gibt es einige Möglichkeiten, die Fruchtbarkeit auf natürlichem Weg zu steigern, sodass Sie Ihrem Kinderwunsch gemeinsam näherkommen können.

5 Tipps – Auf natürlichem Weg zum Kinderwunsch

1. Mehr Bewegung

Regelmäßige Bewegung hilft dabei, fit zu bleiben. Denn es stärkt die Muskulatur und die Kondition. Bereits 30 min Spazierengehen pro Tag haben einen positiven Einfluss auf die Durchblutung des Körpers, helfen beim Stressabbau und steigern im Endeffekt die Fruchtbarkeit. Betreiben Sie nicht zu intensiv Leistungssport. Hierbei wird der Körper zwar nachhaltig gestärkt, doch ebenso mehr ausgepowert. Das kann kontraproduktiv für die Fertilität bei Mann und Frau sein. (Mehr Informationen zu Sport und Fruchtbarkeit)

2. Verzicht auf Alkohol und Nikotin

Schon in der Kinderwunschzeit, sollte so früh wie möglich auf Nikotin und Alkohol weitestgehend verzichtet werden. Auch hier gilt es sowohl für die Frau wie auch den Mann. Diese beiden Stoffe machen abhängig und sollten nach und nach reduziert werden. Ohne die Zufuhr dieser Drogen ist der Körper leistungsstärker. Das gilt auch für die Anzahl und Aktivität der Spermien, sowie für die Fruchtbarkeit der Frau.

3. Mineralien, Vitamine und Spurenelemente über Obst & Gemüse

Grundlegend ist eine gesunde und ausgewogene Ernährung wichtig. Besonders Eisen, Folsäure und Jod sind für Frauen wichtig. Haben Sie ein Schilddrüsenleiden, sollten Sie auf die richtige Medikamenteneinstellung achten und diese gegebenenfalls erneut prüfen. Brokkoli, Spinat aber auch Salat, Tomaten, Spargel und Kohl enthalten Folsäure. Versuchen Sie bei Kinderwunsch insbesondere ihren Folsäurespiegel zu erhöhen.

4. Vorsicht vor „falschen“ Hormonen

Gemeinsam mit günstiger Fleisch- und Wurstware insbesondere Schweinefleisch nimmt man unfreiwillig auch Hormone auf. Ebenso finden sich in vielen Kosmetika Hormon verändernde Stoffe. Mit Hilfe der ToxFox-App des BUND e.V. finden Sie heraus in welchen Kosmetika Giftstoffe oder Hormone enthalten sind. Meiden Sie diese Produkte und – sollten Sie Fleisch essen, greifen Sie lieber zu Bio-Produkten.

5. Eisprungmessung

An Hand der Körpertemperatur können Frauen Ihren Eisprung messen. Apps, welche eine reine Berechnung des Eisprungs durchführen sind dahingehend ungenau. Die Möglichkeit, ein Kind zu zeugen ist um den Eisprung herum am höchsten.

5 Dinge, die man bei Kinderwunsch kaufen kann

1. Ovolationstests

Mit Hilfe der Ovolationstests kann die Frau ihre fruchtbaren Tage besser bestimmen. Vielen Frauen hilft es auch dabei, mehr über Ihren Zyklus zu erfahren und zu lernen, wieder auf ihren Körper zu hören. Ein Teststreifen kostet zwischen 0,80 € und 2,15 € zu kaufen sind diese Tests direkt in einer Großpackung mit mehreren Streifen.

2. Kinderwunsch-Präparate

Nahrungsergänzungsmittel können helfen, den Folsäure-/ Folatspiegel anzuheben, wenn es rein durch die Ernährung nicht funktioniert. Die Kosten variieren zwischen ca. 10 und 20 Euro nach Packung. Informieren Sie sich entweder ausgiebig im Netz oder bei Ihrem Frauenarzt, welches Präparat für Sie geeignet ist.

3. Kinderwunsch Gleitmittel

Einige Paare schwören auf die Verwendung von medizinischem Gleitmittel bei Kinderwunsch. In der Drogerie findet man auch Produkte dazu, die ca. 15 € kosten. Diese Gleitmittel sind im Gegensatz zu anderen auf den pH-Wert des vaginalen Bereichs während der fruchtbaren Tage angepasst. So dass die Eigenschaften der Spermien gut erhalten werden und die Empfängnis begünstigt werden.

4. Kinderwunsch-Tee

Die Verwendung von Kinderwunschtee sollte im besten Fall mit de:r:m Gynakolog:in abgestimmt werden. Kräuter wie Frauenmantel, Rosmarin, Salbei und Beifuß unterstützen den weiblichen Hormonzyklus ebenso wie Himbeerblättertee. Das Gute: Der Kinderwunschtee kann selbst aus eigenen Kräutern hergestellt werden oder aber zu Preisen von 5 bis 15 € erworben werden.

5. Schwangerschaftstests

Letztlich gehören die Kosten der Schwangerschaftstests auch zum Kinderwunsch. Insbesondere sogenannte Frühtests. Diese können bereits etwa 5 Tage vor der zu erwarteten Periode benutzt werden. Schwangerschaftsfrühtests kosten zwischen 1 und 5 € pro Test.

Wenn das Wunschkind auf sich warten lässt

Der Kinderwunsch kann viele Paare an den Rand ihrer Kräfte bringen. Insbesondere dann, wenn auch nach dem x-ten Übungszyklus, der Schwangerschaftstest noch immer keinen zweiten Strich (Zeichen für Schwangerschaft) anzeigt. Man stellt sich viele Fragen. Vor allem aber, was ist, wenn man eine Kinderwunschbehandlung bald in Betracht zieht? Was ist, wenn eine künstliche Befruchtung notwendig ist? Oder eine Samenspende? Oder ist doch Adoption das Richtige?

Im Folgenden informieren wir über durchschnittliche Kosten zu bestimmten Bereichen. Dies kann leider keine Garantie sein, es ist nur eine Einordnung, um einen Überblick zu erhalten. Bitte beachten Sie, dass nur die entsprechende Klinik oder das Amt Ihnen die tatsächlichen Kostenrahmen nennen kann.

Kosten in einem Kinderwunschzentrum

Die gesetzliche Krankenkasse übernimmt die Kosten für das Beratungsgespräch und für die Untersuchungen zur Ursache der Unfruchtbarkeit.

Die Hormontherapie für Frauen zur Unterstützung der Eizellreifung wird sogar komplett von der gesetzlichen Krankenversicherung übernommen.

Inseminationen oder IVF-/ ICSI-Behandlungen (In-vitro-Fertilisation / Spermieninjektion) werden mindestens zur Hälfte – je nach Krankenkasse auch vollständig übernommen.

Das Defizit:

Es gibt einige Voraussetzungen, dass diese Kosten auch tatsächlich übernommen werden. Zum einen muss das Paar verheiratet sein und mindestens 25 Jahre alt sein. Außerdem muss die Frau unter 40 Jahre alt sein und der Mann unter 50 Jahre alt sein.

Für privat Versicherte gilt:

Sollte bei einem der Partner das „Defizit“ festgestellt werden, welches den Kinderwunsch verhindert, so hat die Versicherung dieses Partners zu greifen. Wichtig ist, einen Antrag für die Kostenübernahme durch die private Krankenversicherung frühzeitig auszufüllen und abzugeben, sodass Sie die Kosten nicht vorauszahlen müssen.

Was kostet eine künstliche Befruchtung?

Die In-vitro-Fertilisation (IVF) kostet im Schnitt 3000 € pro Zyklus. Das bedeutet, für jeden Versuch, der einmal im Zyklus vorgenommen werden kann, fallen diese Kosten an. Vorauszusagen, wie viele Zyklen benötigt werden ist nicht möglich. Auch bei dieser Behandlung gilt: Entweder es klappt oder es klappt nicht. Die Wahrscheinlichkeit dazu ist jedoch im Rahmen der Behandlung in einer Kinderwunschklinik höher.

Die Kosten für eine Spermieninjektion (ICSI) ist etwas teurer mit 3600 € pro Behandlung (Quelle: www.familie.de)

Was kostet eine Hormonbehandlung bei Kinderwunsch?

Die Hormonbehandlung der Frau ist meist mit im Programm der Behandlung der Kinderwunschklinik. Dadurch wird der natürliche Zyklus gestärkt und die Stabilität der ersten Wochen der Schwangerschaft unterstützt. Natürlich hängt so eine Behandlung sehr davon ab, ob eine hormonelle Störung als Ursache erkannt wird und muss stetes mit einem Arzt abgesprochen und individuell angepasst werden. Daher können die Kosten je nach Präparat und Dauer der Einnahme variieren. Um einen Eindruck der Kosten zu erhalten, nehmen wir das Präparat Clomifen als Beispiel. Eine Packung mit 10 Tabletten mit je 50mg Dosierung kostet online 20 – 35 €. Wie hoch die Dosierung sein sollte und über welchen Zeitraum (durchschnittlich 5 Tage) das Medikament genommen wird, liegt in der Erfahrung des behandelnden Arztes.

Was kostet eine Samenspende?

Kinderwunsch lässt sich auch durch Samenspende und Injektion erfüllen. Zu den Kosten der Injektion (etwa 3600€) und In-vitro-Fertilisation (3000€) kommen noch die der Samenspende. Diese belaufen sich pro Spendenprobe auf 600€ bei der Erlanger Samenbank. Der Versand kostet zusätzlich 150€ zzgl. Mehrwertsteuer pro Versand. Es ist jedoch möglich gleich 3 Spendenproben auf einmal zu bestellen und nur einmal den Versand zu zahlen. Hinzu kommen noch Lagerungskosten in der Praxis, die Behandlungskosten durch den Arzt (ca. 100- 200 € pro Zyklus) und die Aufbereitung der Spendersamenproben im Labor mit ebenfalls 150€ (Quelle: erlanger-samenbank.de)

Was kostet eine Adoption?

Eine Adoption in Deutschland kostet zwischen 75 und 100 €, wenn das Kind in Deutschland geboren ist. Diese Kosten erklären sich im Grunde lediglich durch die Verwaltung und Betreuung des Jugendamtes. Hinzu kommen Notarkosten von etwa 60 € zzgl. der Steuer und für jede weitere Einwilligungserklärung, die zusätzlich benötigt wird fallen 30 € (zzgl. Steuer) Kosten an. Ein Kind aus dem Ausland zu adoptieren kostet mehr Geld. Die Bearbeitung durch das Jugendamt beläuft sich meist auf etwa 800 € und die Adoption selbst kann zwischen 15000 und 18000 € kosten.

Foto-Quelle: Photo by Ömürden Cengiz on Unsplash

Autor*in