An sich ist es natürlich kein so schönes Thema: Das Erben und Vererben. Denn es bedeutet ja, dass ein Mensch von uns gegangen ist. Dennoch ist dieses Thema wichtig, da immer mehr Geld und immer größere Summen vererbt werden. Wir zeigen, worauf es zu achten gilt und wie man ganz einfach und problemlos Geld erben und vererben kann.

Erben und Vererben in Zahlen

Wusstest du, dass am häufigsten Geld vererbt wird (75 Prozent), gefolgt von Erinnerungsstücken (52 Prozent) und Immobilien und Grundstücken (40 Prozent)?

Wusstest du, dass nur sechs Prozent der unter 35-Jährigen in Deutschland schon mal geerbt haben?

In “Erben und Vererben: Erfahrungen, Erwartungen und Pläne, einer repräsentativen Studie des Instituts für Demoskopie Allensbach im Auftrag der Deutschen Bank, stehen diese und viele weitere Fakten rund ums Erbe.

So erfährt man, dass 27 Prozent der Erben, die in der Studie einen konkreten Betrag nannten, weniger als 10.000 Euro erbten und dass gleichzeitig 23 Prozent der Erben mehr als 100.000 Euro bekamen.

Und wusstest du, dass sich 60 Prozent der Deutschen nur ungern mit dem Thema “Erbschaft” beschäftigen? Zusätzlich schätzen 72 Prozent der Deutschen das Thema Erbrecht als überwiegend kompliziert ein.

Aus diesen ganzen Gründen und weil das Thema noch so viel Unsicherheit birgt, wollen wir heute einige wichtige Tipps und Hilfestellungen geben, um das Thema Erben und Vererben einfacher zu gestalten.

Darauf muss man beim Erben achten

Laut Experten ist es den Erbenden sehr wichtig, dass bereits vor dem Erbfall alles gut geregelt und dokumentiert ist. Je weniger vorbereitet wurde, desto schwieriger ist es oft, mit dem Erbe umzugehen. Denn neben dem steuerlichen Aspekt geht es oft auch um Pflichten, die Erben übernehmen müssen. Wichtig ist also, dass sich Erben mit den Vererbenden bereits frühzeitig mit Experten zusammensetzen, um ein ordentliches Testament aufzusetzen.

Zudem muss auch die Abwicklung des Testaments vernünftig geregelt sein. Wichtig ist es also, sich frühzeitig mit allen Parteien zu besprechen. Aber das geht natürlich nicht immer. Manchmal wird man von einem Erbe überrascht. Und dann kann es passieren, dass man auch Schulden erbt. Denn entweder erbt man alles oder nichts – Rosinenpicken gibt es nicht. Doch man muss das Erbe nicht zwingend antreten. Auch dafür sind gesetzliche Vorschriften zu beachten.

Viele Menschen nutzen geerbtes Vermögen, um ihre eigene Altersvorsorge aufzubessern, um Kredite für die eigene Immobilie abzubezahlen oder gar eine eigene Immobilie anzuschaffen. Viele Menschen möchten sich von dem Geld laut den Experten aber auch Konsumwünsche erfüllen. Tatsächlich investieren viele Eltern das Geld auch in die Ausbildung der Kinder.

Doch nicht nur Erben müssen viele Dinge beachten. Auch diejenigen, die vererben wollen, sollten sich vernünftig und frühzeitig mit dem Thema auseinandersetzen.

Darauf muss man beim Vererben achten

Worauf muss man bei einer Erbschaft achten? Und was ist überhaupt der Unterschied zwischen einer Schenkung und einem Erbe? Das sind wichtige Fragen, denen man sich im Fall der Fälle stellen muss.

Wenn ein Vererbeneder noch zu seinen Lebzeiten Geld an seine Nachfahren weitergibt, dann redet man von einer Schenkung. Doch auch hier gibt es wichtige Dinge zu beachten: Es gibt verschiedene Verfahrensweisen bei Immobilien-Schenkungen oder Geld-Schenkungen. Hinzu kommen steuerliche Unterschiede. Zudem muss der Schenker beachten, dass man nach der Schenkung nicht mehr auf das geschenkte Vermögen zugreifen kann. Vorher kann man aber Maßnahmen ergreifen, zum Beispiel indem man Regeln für die Schenkung aufstellt.

Doch klare Verhältnisse sind nicht nur bei einer Schenkung vonnöten. Auch der normale Erbfall sollte vorher im Grunde mit allen Beteiligten und auch mit Experten besprochen werden. Denn so weiß jeder, was auf einen zukommt. Das Risiko von unliebsamen Überraschungen wird dadurch minimiert. Klare Verhältnisse und Regeln sind auch dafür gedacht, um Streitigkeiten unter den Erben zu verhindern.

Wir haben also gesehen, dass das Thema Erben und Vererben immer wichtiger wird und sehr viele Fragen aufwirft. Aus diesem Grund gibt es den Podcast “Zeit zu Fragen.” In Folge #6 geht es um die wichtigsten Fragen rund um das Thema Erben und Vererben. Die Themen Freibeträge und Steuern sind dabei besonders wichtig. Am besten redet man darüber mit einem Experten. Zudem sollte sich jeder frühzeitig darüber informieren, wie eine Schenkung und ein Erbe genau ablaufen.

All das und viele weitere spannende Tipps und Infos bekommst du im Podcast “Zeit zu Fragen”. Hier interviewt Kleingeldheld Marian Kopocz einen Experten der Deutschen Bank zu verschiedenen wichtigen Themen. Hör jetzt rein.

Fotoquelle: Photo by Glenn Carstens-Peters on Unsplash

Autor*in