Für viele von uns stellt sich im Laufe des Lebens die wichtige Frage: Sollte ich mir liebe ein Haus oder eine Wohnung kaufen oder doch besser einfach mieten? Was lohnt sich mehr und wo lauern Fallstricke und Chancen? Im neuen Podcast “Zeit zu fragen” werden diese wichtigen Fragen behandelt.

Kleingeldheld Marian Kopocz spricht mit einem Experten der Deutschen Bank über seine eigenen Erfahrungen und zusammen geben sie wertvolle Tipps.

Mieten oder kaufen?

Für uns Deutsche zählen die eigenen vier Wände zu den klassischen Lebenszielen. Laut einer Umfrage von Civey aus 2018 wünschen sich 84 Prozent der Deutschen ein Eigenheim. Dabei ergab eine Stichprobe des Statistischen Bundesamts 2018, dass nur 47,5 Prozent der Deutschen ein Eigenheim oder Grundbesitz aufweisen. Und seit Jahren kennen die Preise für Häuser und Wohnungen anscheinend nur eine Richtung: Nach oben. Ist es deswegen noch ratsam, seinen Traum vom Haus zu verwirklichen?

Unumstritten ist, dass die Zinsen stark gefallen sind. Das sollte die Finanzierung erleichtern, treibt aber die Preise. Viele Menschen verfügen also nicht mehr über das nötige Eigenkapital zur Finanzierung. Wie geht man dieses Problem also am besten an? Das schreckt viele Menschen ab aber auch die Frage, ob eine eigene Immobilie überhaupt noch zum modernen Leben mit flexiblem Arbeiten, vielen Stellenwechsel und der Digitalisierung passt. Dennoch bilden Immobilien laut Experten einen wichtigen Grundstein für den Vermögensaufbau. Auch hier wollen wir nachhaken, ob das stimmt oder eher ein Trugschluss ist. Wir wollen heute also über die wichtige Frage „Mieten oder Kaufen“ sprechen. Wann und für wen lohnt sich der Erwerb einer Immobilie? Was ist dabei zu beachten? Und wie treffe ich die für mich richtigen Entscheidungen?

Höre nun hier in den Podcast rein.

Hinweis: Der Podcast wurde vor der Corona-Krise aufgenommen. Welche Auswirkungen die Krise genau auf Mietpreise und Immobilienpreise hat, ist noch nicht abzusehen.

Wann kann ich mir eine Wohnung leisten?

Wichtig ist natürlich immer, seine eigenen Finanzen anzuschauen und dann zu handeln. Wenn ich kein Geld auf dem Konto habe, so sollte ich mir kein Haus kaufen, egal wie niedrig die Zinsen auch sein mögen. Ich kann zuerst Mieter sein, Geld sparen und dann irgendwann eine eigene Immobilie erwerben.

In diesem Leitfaden haben wir aufgeschrieben, wie man sich seine eigene Immobilie leisten kann.

Bei der Frage mieten oder kaufen ist auch wichtig, dass man genug Eigenkapital hat. Was das ist und wie viel man davon haben sollte, erfährt jeder im Podcast. Wichtig ist auch, dass man als Mieter gleichzeitg auch Geld mit Immobilien verdienen kann. Zwar nicht mit der eigenen Immobilie, aber über ein Investment in Immobilien-Unternehmen und -fonds.

Zudem sollte man immer abwägen, welche Vorteile und Nachteile es gibt, wenn man Mieter oder Besitzer ist. Es kommen immer unterschiedliche Kosten oder Gewinne auf einen zu. Alles zusammenbetrachtet ergibt dann das beste Resultat.

Wer alles zu dem Thema mieten oder kaufen wissen will, der hört jetzt in den Podcast rein und sammelt viele wichtige Informationen.

Fotoquelle: Photo by Hugo Sousa on Unsplash

Autor*in