Die Millennials sind die Generation, die die kommenden Jahrzehnte gesellschaftlich, kulturell und wirtschaftlich prägen wird. In welche Aktien investieren diese jungen Leute ihr Geld? Und welche Aktien könnten dadurch in Zukunft vermehrt steigen?

Als Generation Y bezeichnet man die Kohorte von Menschen, die vor der Jahrtausendwende geboren wurden. Heute sind die sogenannten “Millennials” zwischen 20 und 35 Jahre alt. Es ist damit die Generation, die das Weltgeschehen in den kommenden Jahrzehnten maßgeblich prägen wird. Daher ist die Frage besonders spannend, auf welche Unternehmen diese Altersgruppe an der Börse setzt – sozusagen als Indikator für die Zukunft.

Auf diese Aktien setzen Millennials

Weltweit betrachtet gibt es noch keine gesicherten Erkenntnisse darüber, was die beliebtesten Aktien der Generation Y sind. Das Digitalunternehmen Apex Clearing aus Dallas, Texas weiß jedoch zumindest mehr über die Vorlieben junger Anleger in den USA. Es hat mehr als 700 000 Aktiendepots von US-amerikanischen Millennials ausgewertet. Im Schnitt waren die Anleger 31 Jahre alt. Der Mittelwert ihrer Depots betrug 2300 US-Dollar.

Apex ermittelte darüber hinaus, welchen Anteil bestimmte Unternehmen an den Aktiendepots der Millennials im 4. Quartal 2019 hatten. Und das waren die Top 30 der beliebtesten Aktien der Generation Y:

PlatzUnternehmenAnteil*
1Apple13,5
2Amazon11,2
3Tesla5,8
4Facebook4,3
5Microsoft3,7
6Berkshire Hathaway3,1
7Disney3
8Netflix2,6
9Advanced Micro Devices2,6
10Alibaba2,5
11Nvidia2
12Alphabet (GOOG)2
13Alphabet (GOOGL)1,8
14AT&T1,8
15Visa1,7
16Bank of America1,3
17Boeing1,3
18General Electric0,9
19Shopify0,9
20Costco0,9
21Square0,9
22Starbucks0,8
23Mastercard0,8
24Intel0,8
25Ford0,8
26Roku 0,8
27Johnson & Johnson0,7
28Uber0,7
29Verizon0,7
30Exxon Mobil0,7

Tech-Aktien liegen vorne

Die Auswahl zeigt deutlich, dass junge Anleger ein besonderes Faible für Tech-Konzerne haben. Fast ein Drittel der Aktien in den Millenial-Depots kommt aus der berüchtigten FAANG-Gruppe. Die mit Abstand beliebteste Aktie ist die von Apple. Der iPhone-Hersteller kommt auf einen Depotanteil von 13,5 Prozent. Dahinter folgt der E-Commerce-Riese Amazon (11,2 Prozent). Facebook liegt auf Platz 4, Netflix auf 8 und der Google-Mutterkonzern Alphabet auf 12.

Ebenfalls sehr beliebt bei Millenials ist der E-Auto-Hersteller Tesla. Das Unternehmen von Visionär Elon Musk belegt den dritten Platz der Rangliste. Trotz der Dominanz innovativer Tech-Unternehmen hat das Anlageverhalten der US-Millenials aber auch konservative Züge: So finden sich in den Top 30 der Flugzeughersteller Boeing, Ford und der Ölkonzern Exxon Mobil. Das Greta-Phänomen scheint also zumindest bei der Geldanlage junger Amerikaner bislang weniger stark zu wirken.

“Eine Sache ist sicher – Millennials investieren in die Zukunft”, erklärt Apex-CMO Hannah Shaw Grove. “Ihre Finger liegen immer genau am Puls von Techtrends, Innovation und solchen Unternehmen, die in der Lage sind, die Art wie wir leben und unsere Geschäfte führen zu beeinflussen”

Gleichwohl zeigt sich in den USA gerade, dass Millenials wegen der Corona-Krise ihre finanziellen Gewohnheiten umstellen. Es wird also interessant, zu beobachten, wie sich das auf den Aktienmarkt in den kommenden Quartalen auswirkt.

Autor*in