Noch keine Pläne fürs Wochenende? Dann mach doch mal wieder einen schönen Filmabend! Hier sind unsere aktuellen Filmtipps, mit denen man sogar noch etwas zum Thema Geld mitnimmt.

Parasite

Erscheinungsjahr: 2019 / Regisseur: Bong Joon-ho

Dieses Drama aus Südkorea ist der Überraschungshit des Jahres und gewann im Februar den Oscar als “Bester Film”. Es handelt von der bitterarmen Familie Kim, die in einem dreckigen Kellerloch haust. Indem sie die reiche Familie Park ausnutzt, versucht sie ein besseres Leben zu erreichen. Eine bitterböse Gesellschaftssatire über Klassengegensätze mit überraschendem Ausgang.

https://www.youtube.com/watch?v=9qvaE99iMR0

The Banker

Erscheinungsjahr: 2020 / Regisseur: George Nolfi

“The Banker” ist der erste für Apple+ produzierte Spielfilm (Budget: 11 Millionen Dollar) und wird am 20. März auf dem Streaming-Dienst und in ausgewählten Kinos erscheinen. Der Film basiert auf der wahren Geschichte der afroamerikanischen Geschäftsleute Joe Morris und Bernard Garrett, die im Amerika der 1950er-Jahre eine Immobilienfirma aufbauen- und dabei gegen Rassismus ankämpfen müssen. Der Film ist hochkarätig besetzt: Die Hauptrollen spielen Samuel L. Jackson (“Pulp Fiction”), Anthony Mackie (“Avengers: Endgame”) und Nicholas Hoult (“X-Men: First Class”).

https://www.youtube.com/watch?v=AtJskk-klgw

Die Goldfische

Erscheinungsjahr: 2019 / Regisseur: Alireza Golafshan

Tom Schilling (“Oh Boy”) spielt die Hauptrolle in dieser deutschen Komödie. Die schräge Geschichte: Nach einem Autounfall ist Banker Oliver querschnittsgelähmt. Mit seiner Behinderten-WG versucht er in die Schweiz zu kommen, wo er einen Haufen Schwarzgeld gebunkert hat. Doch natürlich läuft alles ganz anders als geplant…

https://www.youtube.com/watch?v=V2ur-tFyupA

Ein Gauner und Gentleman

Erscheinungsjahr: 2019 / Regisseur: David Lowery

In seinem letzten Kinoauftritt spielte Oscar-Preisträger Robert Redford den Kriminellen Forrest Tucker, der sein Leben lang aus Gefängnissen ausgebrochen ist und auch im Alter von 70 Jahren noch Banken überfällt. Der Film ist an die wahre Geschichte des Bankräubers Willie Sutton angelehnt, der in den 1930er- und 40er-Jahren in den USA aus mehreren Hochsicherheitsgefängnissen entkam und mehr als 2 Millionen Dollar bei seinen Raubzügen erbeutete.

https://www.youtube.com/watch?v=-c9085Ypfdg

Sorry we missed you

Erscheinungsjahr: 2019 / Regisseur: Ken Loach

Im Mittelpunkt dieses britischen Sozialdramas von Regisseur Ken Loach steht eine Arbeiterfamilie in Großbritannien, die wegen der Weltwirtschaftskrise 2008 mit Geldsorgen zu kämpfen hat. Vater Ricky nimmt einen knochenharten Job als Paketbote an, um seine Familie zu ernähren. Doch die Zustände in dieser Arbeitswelt sind katastrophal – und bringen Ricky an den Rand des Zusammenbruchs. “Ohne Melodramatik, aber mit viel Mitgefühl erzählt Loach eine universelle Geschichte über Leistungsdruck und Ausbeutung, Pflegenotstand und Nächstenliebe, Menschlichkeit und Menschenwürde”, lobt Filmkritiker Holger Twele.

https://www.youtube.com/watch?v=ZZVIYE9l6-Y

Autor*in