Liebe Herren, heute möchten wir euch einen unkonventionellen Ansatz vorstellen, um neue Investment-Ideen zu finden. Lest weiter, wenn ihr erfahren möchtet, warum eure Freundin dabei eine wichtige Rolle spielt.

Zu den Anlagegrundsätzen des legendären US-Fondsmanagers Peter Lynch zählte der Satz: Verstehe, was du besitzt. Lynch meinte damit, dass man die Unternehmen gut kennen sollte, in die man sein Geld investiert. Dazu gehören ihre wirtschaftlichen Kennzahlen, ihre Produkte und ihre Kunden.

Aber wo fängt man nur an? Oft hilft es, im Alltag die Augen für Trends offen zu halten. Zum Beispiel auf dem Weg zur Arbeit oder beim Sport. Wir möchten noch einen anderen Ansatz für unsere männlichen Leser vorschlagen. Er ist ungewöhnlich, aber vielversprechend. Er lautet: Mache deine Freundin zum Mittelpunkt deiner Investment-Pläne! Verrückte Idee, schon klar. Aber vieles spricht dafür, dass das gar nicht so blöd ist. Denn anhand des Konsumverhaltens deiner Freundin kannst du vielleicht Unternehmen erkennen, die für die Geldanlage lukrativ sein können.

Freundin + Geldanlage = Renditechancen

Wenn du also bei der nächsten Shoppingtour mit deiner Freundin vor der Anprobekabine wartest, stell dir doch mal folgende Fragen: Was sind ihre Interessen? Wofür gibt sie wie viel Geld aus? Über welche Marken und Produkten unterhält sie sich mit dir oder mit Freundinnen? Nicht dass wir uns jetzt falsch verstehen: Natürlich sollten dich die Antworten in einer Beziehung ohnehin brennend interessieren! Sie können dir aber auch in finanzieller Hinsicht helfen – das ist der springende Punkt. Wenn du aufmerksam bist, frühzeitig Trends erkennst und dich daran an der Börse beteiligst – zum Beispiel über eine Aktie oder einen ETF – kannst du von den Interessen und Leidenschaften deiner Freundin profitieren.

Wie das genau aussieht und wie du in deine Freundin investieren kannst, siehst du hier:

Trends, Interessen, Produkte: Beispiele, wie du in deine Freundin investieren kannst. Quelle: @maltsev_trade auf Instagram

Natürlich sind nicht all diese Produkte und Firmen zwingend gute Investment-Ideen für dich – aber einige könnten es bestimmt sein. Letztlich liegt es an dir, durch eine eigene Recherche die richtigen Anlageobjekte für deine Geldstrategie zu finden. Denke an die Regel von Peter Lynch: Verstehe, was du besitzt..

Autor*in