Gerade als Familie ist man froh, wenn man hier und da etwas Geld sparen und zurücklegen kann. Wir haben die besten Spar-Tipps für den Familien-Alltag:

Sparen im Haushalt

Organisation der Finanzen

Ein Haushaltsbuch zu führen ist gerade als Familie ein gutes Hilfsmittel, um zu sehen, wohin das Geld fließt. Führen Sie entweder eine Liste mit den relevanten flexiblen Posten wie Lebensmittel, Kleidung und Benzinkosten und eine Liste mit den fixen Kosten wie Miete, Strom und ähnliche. Ein Haushaltsbuch lässt sich sowohl auf Papier, wie auch digital in einem Tabellenprogramm sehr gut führen. Setzen Sie sich zudem für die jeweiligen Posten feste Budget-Grenzen als Kontrollpunkte.

Kontrolle der Finanzen

Am Ende des Monats sollten Sie Ihre Ausgaben kontrollieren und im Haushaltsbuch festhalten. Damit lässt sich gut erkennen, an welchen Stellen noch Sparpotential vorhanden ist. Wo wurde zu viel Geld ausgegeben?

Nachhaltigkeitsgedanke leben

Der Nachhaltigkeitsgedanke, den wir hier ansprechen, lautet: reduzieren, wiederverwenden, recyclen, reparieren, nicht nutzen. Wer sich diesen Leitsatz als oberstes Ziel setzt, der wird auch Geld sparen. Schon in kleinen täglichen Handlungen umgesetzt, wird sich ein positives Ergebnis zeigen.

Günstig Lebensmittel einkaufen

Schon die Entscheidung, ob man im Supermarkt oder im Discounter einkaufen geht – und in welchem genau – wirkt sich darauf aus, ob man günstig Lebensmittel einkaufen wird. Wir haben einige Tipps von Vertriebs-Profis bekommen, wo man überall die günstigsten Lebensmittel im Laden findet.

Mit einem Mini-Garten Geld sparen

Wer einen eigenen Garten hat, kann sich glücklich schätzen und auch große Gemüse-Beete anlegen. Doch auch auf einem Balkon lässt sich Obst und Gemüse anbauen. Kräuter und Sprossen gedeihen sogar im Mini-Garten am Küchenfenster ausgezeichnet. Damit lässt sich sehr gut Geld sparen, denn Saatgut ist im Vergleich zu den Früchten sehr günstig und kann sogar in Foren kostenlos getauscht werden. So kann man Jahr um Jahr seine Vielfalt erweitern.

Alternative Methoden für günstige Lebensmittel

Geld sparen lässt sich auch, wenn man sich an größeren Projekten beteiligt. Wer beispielsweise einen Gemeinschaftsacker mietet, der kann dort mit der Familie selbst Obst und Gemüse pflegen und ernten. Das ganze Jahr hindurch ist man so an der Produktion unserer Lebensmittel beteiligt. Das hat nicht nur einen tollen Lerneffekt für alle und zeigt, diese Arbeit und Lebensmittel wertzuschätzen, sondern kann auch ein tolles Gemeinschafts-Hobby für die Familie werden. Dahingegen ist die Initiative foodsharing.de vollkommen kostenlos und erfordert nur das Engagement, welches im Gegenzug durch gerettete Lebensmittel entlohnt wird.

Lebensmittel richtig lagern

Wer Karotten, Kartoffeln und CO richtig lagert, verlängert nicht nur deren Haltbarkeit, sondern erhält auch die Vitamine darin. Kartoffel liegen am besten trocken in einer dunklen Kiste oder einem Leinensack bei Temperaturen zwischen 4 und 15°C. Paprika sollte nicht im Kühlschrank aufbewahrt werden, dort verliert sie ihren hohen Vitamin C-Anteil nach und nach. Sie sollte trocken und dunkel aufbewahrt werden.

Lebensmittel nicht verschwenden

Wenn die Bananen schon überreif erscheinen, sollte man nicht warten bis sie anfangen zu gammeln, sondern lieber Bananenbrot backen oder sie zu einem Eis verarbeiten. Das gilt für alle Lebensmittel. Fast alles lässt sich einfrieren oder einkochen und somit deutlich länger haltbar machen.

Günstig und ausgewogen kochen

Als Familie lässt sich sehr einfach Geld, Zeit und manchmal auch Nerven sparen, wenn man Mahlzeiten vorplant. So kann man zielgerichtet seinen Einkauf erledigen und ausgewogen kochen. Wie man dabei einfach Geld sparen kann, verraten wir in diesem Beitrag.

Mit einem Wassersprudler Geld sparen

Wer nicht auf Kohlensäure in seinem Wasser verzichten möchte, kann dennoch Geld sparen, indem er einen Wassersprudler nutzt. Das Leitungswasser ist in den meisten Haushalten bedenkenlos genießbar und kann bei Bedarf auch vorher kontrolliert werden. So zahlt man nur ab und an eine Gaskartusche und spart unterm Strich Geld.

Klassisch Kaffee und Tee kochen

Kaffeemaschinen mit Pads oder Kapseln verschmutzen mit ihren hohen Plastikanteilen nicht nur die Umwelt, sie belasten auch den Geldbeutel. Wer täglich Tee oder Kaffee trinkt, sollte daher lieber eine klassische Bohnenmaschine oder den Kaffeefilter nutzen. Kaffeefilter gibt es übrigens auch als wiederverwendbaren Sieb. Ebenso wie wiederbefüllbare Pads, für alle, die trotz Pad-Maschine Geld sparen möchten.

Haushaltsmittel nutzen

Zum Putzen bedarf es meist nur eine Auswahl von zwei bis drei Putzmitteln. Vieles lässt sich mit Seife und Wasser, Essig und Wasser oder auch Natron reinigen. Schauen Sie doch mal nach, welches Putzmitte in ihrem Schrank verstaubt, welches Sie durch Haushaltsmittel ersetzen können und streichen Sie diese von der Einkaufsliste.

Strom sparen

Wer ein Bewusstsein dafür entwickelt, Strom zu sparen, der wird sich dadurch keinesfalls im Alltag einschränken müssen. Natürlich kann man auch alle Lichter auslassen und Kerzen anzünden, aber das ist nicht wirklich immer romantisch. Also ziehen Sie doch die Stecker ungenutzter Geräte direkt, Machen Sie das Licht nur an, wenn Sie es auch wirklich brauchen und bringen Sie Ihre Geräte wie Kühlschrank, Waschmaschine und Co nach und nach auf neustem Stromspar-Stand.

Wasser sparen

Auch beim Wassersparen hilft es, sich Bewusst zu machen, wie hoch unsere tägliche Nutzung an gutem, trinkbarem Süßwasser ist. Spülen Sie bei der Toilette nur so lange es notwendig ist, Baden Sie lieber weniger und dafür ausgiebig und waschen Sie Ihre Wäsche im Eco-Modus um Wasser zu sparen.

Fernsehen vs. Streaming

Überlegen Sie sich, ob Sie das klassische Kabelfernsehen wirklich zahlen wollen und wie intensiv Sie es nutzen würden. Alternativ dazu, können viele Serien, Filme und Dokumentationen auch online geschaut werden – oder man entscheidet sich direkt für einen günstigeren Streaming-Dienst.

Sparen mit Baby und Kind

Auf Flohmärkten Geld sparen

Gerade bei Baby-Kleidung und Spielzeug, die nicht wirklich lange genutzt und strapaziert wurden, lassen sich auf Flohmärkten richtige Schnäppchen ergattern. Aber auch bei größeren Größen finden sich tolle Angebote. Geld sparen und nur das kaufen, was man auch braucht, lässt sich am besten, wenn man direkt morgens da ist. Schnell sein und zuschlagen ist bei Kindersachen das oberste Gebot. Zudem sollte man eine Liste mit den Artikeln, die man möchte, vorbereitet haben und ein Budget sich setzen.

Stoffwindeln nutzen

Stoffwindeln gibt es in den unterschiedlichsten Preiskategorien, sie lassen sich aber auch leicht selbst nähen. Die Anschaffungskosten sind zwar einmalig hoch, jedoch stehen diese in keinem Verhältnis und Ausmaß zu der Gesamtanschaffung von Wegwerfwindeln.

Günstig Windeln kaufen

Wer sich für Wegwerfwindeln entscheidet, kann auch hier sehr viel Geld sparen, wenn er B-Ware und große Mengen auf einmal kauft. Die B-Ware zeichnet sich meist dadurch aus, dass ein Muster falsch auf die Windel gedruckt wurde oder die Verpackung fehlerhaft ist. Die Windel selbst ist brauchbar. Über Windel-LKW oder Amazon-Spar-Angebote kann man sich regelmäßig zu günstigen Konditionen mit Windeln beliefern lassen.

Shopping-Clubs

Schon in der Schwangerschaft können Shopping-Clubs sehr praktisch sein – insofern man sich für die Produkte auch interessiert. Hier gibt es Kennen-lern-Geschenke und viele Rabatt-Codes.

Brei selbst kochen

Baby-Brei selbst zu kochen ist zwar zeitaufwändig, dennoch lässt sich damit Geld sparen, wenn man in Bio und Demeter-Qualität kocht. Der Baby-Brei lässt sich auch gut einfrieren, sodass man eine größere Menge vorkochen kann.

Bücher und Hörspiele leihen

In Stadtbüchereien gibt es tolle Bücher und auch Hörspiele, die man sich leihen kann. Somit muss man nicht jedes Buch sofort kaufen und kann es – sollte es gefallen – auch mal schenken lassen. Das besondere an dieser Variante: Für Familien gibt es in vielen Städten zur Geburt des Kindes auch eine Ermäßigung in der Bücherei.

Jahreskarten nutzen

Wer mit seinen Kindern oft und gerne in den Zoo, Erlebnispark oder ins Schwimmbad geht, sollte sich unbedingt ausrechnen ab dem wievielten Besuch sich eine Jahreskarte bereits lohnt. Auch für die öffentlichen Verkehrsmittel ist nachzuschauen, ob sich eine Jahreskarte rentiert. Oft zahlen Kinder erst ab dem dritten oder fünften Lebensjahr. Vielleicht ist das Monatsticket für die Eltern eine Ersparnis für die Familie im Vergleich zu Einzelfahrscheinen oder Nutzung des Autos.

Geburtstagsvergünstigungen

In Lokalen, in Kinos und auch in Freizeitparks gibt es Vergünstigungen zum Geburtstag. Diesen muss man nachweisen können. Aber es macht Sinn, sich einmal zu informieren, wo es im Umfeld welche Vergünstigungen gibt. Eventuell kann man sich so den teuren Eintritt in einen Freizeitpark sparen.

An Familien-Tagen Geld sparen

Je größer die Familie wird, umso mehr sollte man für teure Freizeitaktionen wie Kino oder Zoo, die vergünstigen Preise am Familien-Tag nutzen. Auch wenn es an diesen Tagen sicherlich hochfrequentiert sein wird.

Ausgewähltes neu kaufen

Gerade bei Baby- und Kindersachen macht es Sinn ausgewählte Dinge wirklich neu zu kaufen. Entweder, weil man sie selbst sehr lange nutzen wird – beispielsweise Möbel. Oder weil es sicherheitsrelevant wäre, oder einfach, weil es auch mal Sinn macht, Kleidung neu zu kaufen.

Leihen statt kaufen

Es gibt auch Dinge, die man sich sehr gut leihen kann und sie nicht sofort kaufen muss. Auch wenn eine Leihgebühr anfallen sollte, so hilft es entweder, um in der Zeit auf die Sache zu sparen oder weil man den Gegenstand nur in einem geringen Zeitraum benötigt. Gute Beispiele dafür wären eine Baby-Feder-Wippe, die man unter Umständen nur einige Monate benötigt. Oder eine Geige, da das Kind, das Instrument gerne erlernen möchte.  

Gemeinsam nutzen

Dinge, die man nur gelegentlich braucht, die man sich aber kaufen muss, kann man auch gemeinschaftlich nutzen. Man könnte sich beispielsweise mit den Nachbarn zusammentun und einen Fahrradanhänger kaufen, oder ein Schlauchboot. Oder man nutzt offizielle Sharing-Angebote wie für Fahrräder oder Autos.

Geld sparen bei Hobbies

Gerade künstlerisch orientierte Hobbies ermöglichen es, Geld zu sparen. Entweder, da für sie nicht zu viel Material benötigt wird, oder kein hoher monatlicher Beitrag fällig ist. In der Regel zahlt man hier etwas mehr als die notwendige Raummiete. Beispielsweise: Theater spielen, in einem Chor singen oder Malen. Praktisch sind auch Angebote, die von der Schule mit unterstützt werden und daher günstiger sind, wie diverse Sport-Kurse.

Mit Stipendien Geld sparen

Ein Stipendium ist eine finanzielle oder ideelle Förderung für Künstler, Sportler, Schüler, Studierende oder Jungwissenschaftlern. Daher sollte man stehts die Augen nach Angeboten offenhalten. Manchmal informieren die Schulen oder Universitäten auch darüber – manchmal ist auch Eigenengagement gefragt. Ein Stipendium ist außerdem nicht immer nur mit guten Noten verbunden, auch soziales Engagement ist elementar.

Alte Sachen weiterverkaufen

Damit der Dachboden oder Keller nicht überquillt von Kleidung und Spielzeug und Büchern, ist es ratsam nur das aufzubewahren, was man mal vererben möchte oder sehr zeitnah noch benötigt. Wählen Sie wirklich nur Besondere Sachen aus, die Sie behalten möchten. Dinge, die man immer mal gebraucht kaufen oder generell günstig kaufen kann und keinen großen emotionalen Wert haben, sollten direkt wieder weiterverkauft werden.

Sparen beim Familien-Urlaub

Frühbucherrabatte nutzen

Den Familien-Urlaub sollte man sich sowieso so früh es geht schon einmal in den Kalender eintragen. Wieso also nicht direkt die Frühbucherrabatte nutzen. Diese variieren meist zwischen 20% bis 50 %-Rabatt. Leider ist dadurch der Urlaub nicht abgesichert. Schließlich ist nicht garantiert, dass eine Airline oder ein Reiseveranstalter im Laufe des Jahres nicht noch pleitegeht. Also besser immer zusätzlich absichern.

In der Nebensaison verreisen

Wer noch keine schulpflichtigen Kinder hat, sollte die die Nebensaison nutzen. Hotelübernachtungen sind günstiger und auf der Autobahn ist es etwas ruhiger als zur Haupt-Urlaubszeit.

Zwischensaison nutzen

Manchmal gibt es auch die sogenannte Zwischensaison. Meist im Spät-Sommer bis Herbst. An der Ostsee oder in den Bergen in Österreich ist das Wetter dann so unberechenbar, dass Hotel und Herbergen Zwischen-Saison-Preise vergeben. Es kann auch sein, dass im Ort zu dieser Zeit beispielweise alle Restaurant Urlaub machen, oder andere Angebote eingeschränkt sind. Wen das nicht stört, der kann hier gut Geld sparen.

Bahn- oder Bus-Reise

Nicht immer muss man mit dem eigenen Auto verreisen, manchmal ist es entspannter und günstiger eine Bahn- oder Bus-Reise zu buchen. Die Kinder erleben etwas anderes und können zudem besser beschäftigt werden.

Jugendherbergen und Hostels nutzen

Auch in Jugendherbergen und Hostels gibt es Familien- oder Doppelbett-Zimmer. Sie sind meist sehr gut gelegen und mit den Kindern verbringt man dort in der Regel eh nur die Nächte und erkundet tagsüber die Umgebung.

Urlaubs-Schnäppchen-Preise finden

Mit Urlaubspiraten, Urlaubsguru und anderen Reise-Plattformen kann man sich super über aktuelle Urlaubs-Schnäppchen informieren und findet so auch Inspirationen für neue Reiseziele oder Arten des Reisens.

Lastminute-Angebote nutzen

Ebenso gut wie der Frühbucherrabatt sind die Lastminute-Angebote. Wer also spontan ist, findet hier sicher seinen Traumurlaub und kann dabei Geld sparen.

Preise vergleichen

Auch wenn hier und da Angebote locken, ist es immer sinnvoll die Preise nochmals zu vergleichen. Dazu helfen diverse Online-Plattformen wie trivago und Co, auf welchen man Hotel- und Flugpreise miteinander vergleichen kann.

Picknick richten

Ganz wichtig sind die Snacks für Unterwegs, egal ob es für einen Tagesausflug, die Anreise im Auto oder eine Wanderung ist. Wer seine Snacks selbst richtet und ein leckeres Picknick einpackt, der kann viel Geld sparen. Außerdem kann man so das packen, worauf die meisten Kinder und Eltern auch Lust haben.

Center-Parks und Co vs. Familienhotel

Familienhotels sind zwar wunderschön, doch manchmal sind sie wegen des umfangreichen Angebots, welches inklusive ist, auch sehr teuer. Für Familien mit älteren Kinder sind auch Center-Parks oder vergleichbare Ferienanlagen sinnvoll. Die Preise sind im Voraus gut kalkulierbar und es gibt Freizeitangebote für jedes Familienmitglied. Im Kids-Bereich gibt es ebenfalls Betreuung. Hier lohnt es sich Preise und Angebote miteinander zu vergleichen und das passende für sich zu finden, um Geld zu sparen.

Aktionen vorher online buchen

Das Reiseziel steht fest und ihr wollt eine bestimmte Aktion auf jeden Fall unternehmen? Dann schauen Sie doch online nach, um die Aktion zu buchen. In vielen Fällen – beispielsweise Seaworld – gibt es günstigere Online-Preise, wenn man online vorbucht.

Autor*in