0 Dollar? 10.000 Dollar? Oder doch 1 Million Dollar? So wirklich einig sind sich Experten und Analysten nicht, was den Bitcoin Kurs betrifft. Während viele Leute sehr euphorisch sind, bleiben tatsächlich einige Experten pessimistisch. Dennoch gibt es ein Tool und einen Indikator, die es ermöglichen, einen fairen Bitcoin Kurs zu erkennen. Wir stellen den Bitcoin Stock to Flow und das Mayer Multiple vor.

Warum ist es so schwer, den Bitcoin zu bewerten?

Den Bitcoin gibt es gerade mal seit etwas mehr als zehn Jahren. Weil es ihn nur digital gibt, haben wir aktuell noch Schwierigkeiten damit, ihm einen realen Wert zuzumessen. Doch am Ende entscheidet der Markt über den Wert.

Bei Aktien ist das oft etwas einfacher, weil ja dort reale Werte wie Fabriken, Gewinne, geistiges Eigentum und vieles mehr stehen. Auch bei Gold sagt man, dass es einen Materialwert hat. Doch warum sollte es in digitalen Zeiten, in denen wir alles in unserem Lebens ins Digitale heben, nicht auch digitale Wertgegenstände geben? Und der Bitcoin ist so etwas. Der Bitcoin ist nämlich nicht nur ein Zahlungsmittel, sondern vielmehr digitales Gold.

Das ist die Bitcoin Stock to Flow Ratio

Deswegen lässt er sich auch mit der Bitcoin Stock to Flow Ratio berechnen. Kurz zur Stock to Flow Ratio: Diese gibt es auch bei anderen Vermögensgegenständen, vor allem bei Rohstoffen. Dabei geht es um folgende Begriffe:

Mit dem Wort “Stock” ist das komplette weltweite Vorkommen gemeint, welches gefördert wurde. In Bezug auf Bitcoin bedeutet das, dass etwa 18 Millionen Bitcoin existieren.

Mit dem Wort Flow ist gemeint, wie viel eines Rohstoffes in einer gewissen zeit gefördert werden kann. Beim Bitcoin sind das momentan 1800 Coins am Tag oder auch 657.000 BTC im Jahr.

Nun teilt man den Stock durch den Flow. Der Wert daraus gibt an, wie lange es bei der aktuellen Produktion dauern würde, bis der aktuelle Bestand nochmal neu produziert würde. Je höher der Wert, desto seltener ein Rohstoff. Gold beispielsweise hat einen Wert von 62. Es würde also 62 Jahre dauern, bis alles Gold, was heute existiert, noch einmal geschürft werden würde. Bei Silber beträgt dieser Wert 22 und bei Bitcoin 25. Bitcoin ist also schon wertvoller als Silber.

Durch diese Werte lässt sich ungefähr eine Marktkapitalisierung bestimmen, die fair sein könnte. Unter diesem Link findest du eine aktuelle Grafik, die tagesaktuell zeigt, wie viel der Bitcoin laut dieser Berechnung wert sein sollte und was sein aktueller Wert ist. Somit kannst du ein bisschen abschätzen, ob der Bitcoin Preis gerade zu hoch oder zu niedrig ist. Und du siehst auch potentielle Schätzungen für die Zukunft.

Das Erstaunliche daran ist nun, dass der Indikator erst vor wenigen Monaten erfunden wurde, der Bitcoin Preis sich aber ziemlich genau seit Beginn an diesen Wert hält. Zufall?

Was bedeutet das Mayer Multiple?

Dann gibt es noch einen zweiten Indikator, der dir ebenfalls dabei helfen kann zu erkennen, ob sich ein Kauf lohnt. Das ist das sogenannte Mayer Multiple.

Dieser Wert gibt an, in welchem Verhältnis der aktuelle Bitcoin Kurs zu seiner 200-Tage-Linie steht. Dabei zeigt die 200-Tage-Linie den Durchschnitt der vergangenen 200-Tage und gilt als Trend-Linie. Das Mayer-Multiple teilt nun den Bitcoin-Kurs durch seine 200-Tage-Line. Ein Wert von 1 bedeutet, der Kurs liegt genau an der Linie. Dahingegen wäre ein Wert von 2 also um 100 Prozent Höher als die Trendlinie und ein Wert von 0,5 um die Hälfte darunter.

Zudem fand Trace Mayer heraus, dass es sich lohnte, Bitcoin bis zu einem Wert von 2,4 zu kaufen. Danach machte es aufgrund der Blasenbildung keinen Sinn mehr. Der langfristige Durchschnitt liegt im Oktober 2019 bei 1,39. Somit lässt sich gut ablesen, ob man einen Bitcoin gerade günstig oder teuer kaufen kann.

Im Zusammenspiel mit der Bitcoin Stock to Flow Ratio ergibt sich somit ein ziemlich gutes Bild und man kommt nicht so sehr in die Verlegenheit, einen Bitcoin total überteuert zu kaufen.

Autor*in