Bei Amazon einkaufen werden vermutlich die meisten von uns. Doch wie sieht es mit dem Geldverdienen aus? Kannst du auch von der großen Plattform Amazon profitieren? Wir haben uns mal die erstaunlichen Möglichkeiten angesehen: Denn so kannst du mit Amazon Geld verdienen.

Wie kann ich mit Amazon Geld verdienen?

Kurz vorweg: Das ist kein Werbeartikel für Amazon. Wenn du Amazon nicht magst und kein Geld damit verdienen möchtest, dann kannst du gerne aussteigen. Dieser Artikel spricht diejenigen an, die sich gerne einfach ein paar Euro mit Amazon dazuverdienen wollen.

Denn es gibt tatsächlich mehrere Varianten, um mit Amazon Geld zu verdienen. Manche davon bringen dir nur ein besseres Taschengeld, aber andere können dir langfristig das Portemonnaie füllen. Welche Methoden es gibt, listen wir hier hier auf:

  • Am Amazon Partner-Programm teilnehmen
  • Amazon Prime Mitgliedschaften vermitteln
  • Produkte über Amazon verkaufen
  • E-Books und Bücher verkaufen

Dabei kann sich jeder mit diesen Varianten etwas dazu verdienen. Wie viel das am Ende sein wird, hängt von dir und deiner Reichweite ab. Aber wie funktioniert das nun im Detail? Wie kannst du wirklich mit Amazon Geld verdienen?

Wie nehme ich am Partnerprogramm teil?

Wenn du einen Blog oder eine eigene Webseite hast, kannst du am Amazon Partnerprogramm teilnehmen. Hier setzt du Links oder Banner auf deiner Webseite. Klickt einer deiner Besucher drauf und kauft in der nächsten Zeit bei Amazon ein, so erhältst du anteilig vom Kaufpreis eine Provision.

Für dich hält sich der Aufwand in Grenzen. Du kannst einfach Produkte testen und diese verlinken. Oder du schreibst einen unabhängigen Blog und fügst die Links einfach ein. So können dich deine Leser unterstützen und müssen kein Geld dafür bezahlen. Ein Einkauf bei Amazon genügt. Und so funktioniert es:

  1. Informiere dich auf der Seite des Amazon Partner Net
  2. Melde dich bei gefallen für das PartnerNet an
  3. Erstelle deinen PartnerLink
  4. Nutze deine Webseite oder deinen Blog, um die Werbemittel von Amazon und deinen Link zu verbreiten
  5. Immer wenn nun jemand deiner Webseitenbesucher darauf klickt und bei Amazon kauft, erhältst du eine Vergütung. Die Liste der Vergütungen findest du ebenfalls bei Amazon.
  6. Lasse dir die Vergütung regelmäßig auszahlen

Du siehst: Grundsätzlich ist es sehr leicht, am Partnerprogramm teilzunehmen und mit Amazon Geld verdienen zu können. Doch du brauchst auch eine gewisse Reichweite, um genug Menschen zu erreichen. Auch bei Youtube oder Instagram kannst du die Links einsetzen.

Geld verdienen mit Prime

Auch Amazon Prime bietet dir Möglichkeiten, Geld mit Amazon zu verdienen. Wie? Dafür musst du nur Freunde oder Familienmitglieder werben. Melden sie sich für Prime, Audible und Co. an, so bekommst du eine Vergütung.

Wenn du etwa jemanden dazu bringst, eine kostenlose 30-Tage-Prime-Mitgliedschaft anzunehmen, so erhältst du dafür 3 Euro von Amazon.

Etwas lukrativer wird es dann schon mit dem Hörbuchdienst Audible. Denn für ein vermitteltes Probe-Abo erhältst du bereits 5 Euro. Wenn sich jemand davon tatsächlich ein richtiges Abo holt, kassierst du nochmals 15 Euro- Plus eine Beteiligung von 50 Cent für jedes verkaufte Hörbuch. Das kann sich dann tatsächlich schon lohnen. Und für den Musik-Dienst Amazon Music Unlimited erhältst du bei jeder vermittelten Probe-Mitgliedschaft 4,50 Euro.

Klar, das große Geld wirst du hier nicht verdienen. Doch wenn du ab und zu jemanden vermittelst, so lohnt sich das schon für einen kleinen Nebenverdienst. Weitaus lukrativer kann dann aber noch die dritte Variante sein:

Bei Amazon Geld verdienen als Verkäufer

Das hört sich nun erstmal schwierig an und du wirst dich fragen, ob das für dich Sinn macht. Grundsätzlich ist es aber ganz einfach, deine Produkte bei Amazon zu verkaufen. Und diese Möglichkeiten hast du:

  • gebrauchte Produkte bei Amazon verkaufen
  • deine eigenen Produkte verkaufen
  • fremde Produkte verkaufen

Diese 3 Varianten bieten sich grundsätzlich an, um ein paar Euro mit Amazon zu verdienen.

Denn du kennst das sicherlich: Bei fast allen Produkten kannst du die Produkte auch gebraucht von anderen Menschen oder Händlern kaufen. Stelle deine gebrauchten Produkte also einfach bei Amazon ein und kassiere so noch ein paar Euro für Dinge, die du nicht mehr benötigst. Wie du dabei vorgehen solltest, erfährst du hier:

  1. Registriere dein Verkäuferkonto
  2. Stelle dein Produkt anhand der Amazon-Anleitung ein
  3. Wenn Kunden deine Produkte kaufen, sagt dir die Plattform Bescheid
  4. Du verpackst dein Produkt und sendest es an den Käufer
  5. Amazon zahlt dir dein Geld aus

So kannst du ganz einfach mit Amazon Geld verdienen.

Desweiteren kannst du deine eigenen Produkte verkaufen. Seien es eigene Bücher, Schmuck, Kleidung oder etwas anderes, was du herstellst, so ist Amazon hier sicher der beste Weg, um deine Produkte zu vertreiben.

Doch auch, wenn du keine eigenen Produkte herstellst, kannst du mit Amazon Geld verdienen. Nämlich indem du andere Produkte kaufst und auf Amazon gekonnt weiterverkaufst. Das ist sicherlich schwierig, aber nicht unmöglich. Fallen dir etwa irgendwo Produkte auf, die es auf der Plattform noch nicht gibt, so kannst du diese kaufen und dann weiterverkaufen. Aber das ist auch mit einem gewissen Risiko verbunden. Also passe hier gut auf, wenn du mit Amazon Geld verdienen willst.

Mit E-Books und Büchern Geld verdienen

Dies ist die vierte Möglichkeit zum Geld verdienen. Schreibst du gerne Geschichten? Kennst du dich in einem Themenbereich sehr gut aus und möchtest deine Erkenntnisse aufschreiben? Heute gibt es kaum etwas einfacheres, als aus seinen eigenen Texten ein E-Book und mittlerweile sogar ein Taschenbuch zu machen.

Bei dem Unternehmen von Jeff Bezos geht das ganz einfach: Du lädst deinen Text hoch, verpasst ihm ein Cover und wählst einen Preis. Schon erstellt Amazon für dich dein E-Book und due erhältst bei jedem Verkauf 70 Prozent Tantiemen. Möchtest du nun dein eigenes E-Book auch als Taschenbuch veröffentlichen, so übernimmt die Plattform auch das für dich. Nun zahlst du noch die Kosten für den Druck und erhältst vom restlichen Betrag 60 Prozent Tantieme.

So ist es viel einfacher, sein eigenes Buch zu veröffentlichen und Geld zu verdienen, als wenn du das über einen Verlag machst. Dein Erfolg hängt dann natürlich von deiner Reichweite, deinem Marketing und der Qualität deines Buches ab. Probiere es doch einfach mal aus. Das Gute ist nämlich: Du musst kein Geld dafür bezahlen. Im schlimmsten Fall verkaufst du einfach kein Buch. Geld geht nicht verloren.

Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, wirst du dich sicher für unseren Artikel Amazon Gutscheine verdienen interessieren. Schau direkt rein.

Autor*in