Nachhaltigkeit im Alltag fängt schon bei den kleinen Dingen an und ist gar nicht so teuer und kompliziert, wie es den Anschein hat. Mit diesen Produkten wird dein Leben nicht nur ökologischer, sondern du sparst auch eine Menge Geld.

Mit vielen kleine Schritte zu mehr Nachhaltigkeit

In Zeiten von „Fridays for Future“, Greta Thunberg und der Europawahl, macht sich sicher jeder von uns Gedanken zu seinem eigenen Beitrag für die Umwelt. Sollten deine Ausreden bisher gewesen sein, dass du dir das finanziell nicht leisten kannst und gar nicht weißt, wo du anfangen sollst – Tja, damit ist es nun vorbei: Jeder kann in seinem Alltag mit vielen kleinen Dingen einen positiven Beitrag für die Umwelt leisten.

Dass mehr Bio und Öko im Leben immer teuer ist, ist ein Vorurteil. Natürlich gibt es diverse Produkte, deren Preis deutlich höher ist, als im Discounter um die Ecke. Doch du kannst auch mit vielen nachhaltigen Produkten Geld sparen. Wichtig ist, einen guten Weg zu für dich zu finden, wie du den Nachhaltigkeitsgedanken in deinem Leben integrieren kannst. Sowohl aus finanziellen Aspekten, wie auch aus so banalen Gründen wie: der Einkaufsweg, Zeit und Wohlbefinden. Getreu dem Motto: „Jeder so, wie es für ihn passt“. Mit der Zeit kannst du immer mehr kleine Schritte zu mehr Nachhaltigkeit in deinem Alltag anwenden. Wir stellen dir heute schonmal einige Produkte vor, mit welchen du auf Dauer sogar Geld einsparst.

Acht nachhaltige Produkte, mit welchen du Geld sparst

1. Trinkhalme

Was ist ein Cocktail schon ohne Trinkhalm? Super Alternative zu den Plastikröhrchen sind Trinkhalme aus Bambus oder Nudeln. Die lassen sich gut reinigen und fühlen sich auch nicht seltsam mit Mund an. Auch aus Glas oder Edelstahl gibt es Trinkhalme im Handel. Einmal kaufen und danach für immer Geld sparen ist hier das Motto.

2. Kosmetiktücher

Wer nicht sowieso schon auf den klassischen Waschlappen zurückgreift um sich abzuschminken oder zu reinigen, der kann auch aus Bambusstoff Kosmetikpads kaufen. Diese können immer wieder gewaschen werden. Aus Bio-Baumwolle gibt es die waschbaren Kosmetiktücher übrigens auch. Die kannst du dir sogar selbst nähen.

3. Zähne putzen

Auch bei der täglichen Zahnpflege kannst du mit nachhaltigen Produkten Geld sparen. Bambuszahnbürsten kosten ebenso viel wie gewöhnliche Zahnbürsten aus Plastik. Dabei besteht diese nur aus Holz und Naturborsten und verursacht somit keinen unnötigen Plastikmüll.

4. Hände waschen

Ein Schritt weiter als der wieder befüllbare Seifenspender geht es mit einem ganz einfachen Stück Seife. Übrigens kannst du auch Duschgel und Haar-Shampoo in Seifenform kaufen. Die sind wegen ihrer Größe und festen Form auch noch ziemlich praktisch beim Reisen mit wenig Gepäck. Zudem hält so ein Stück Seife deutlich länger, als flüssige Seife. Somit kannst du mit dieser nachhaltigen Alternative Geld sparen und minimalisitscher Leben.

5. Wasser

Wieso Geld für Trinkwasser ausgeben, wenn wir in Deutschland aus den meisten Leitungen und in den meisten Regionen Wasser in Trinkwasser-Qualität direkt aus der Leitung bekommen. Ein Qualitätstest kann zur Sicherheit noch einmal durchgeführt werden. Gegebenenfalls solltest du das Leitungswasser zunächst noch filtern oder aufbereiten und dann erst trinken. Aber so sparst du auf jeden Fall eine Menge Geld und schweres Schleppen.

6. Hausmittelchen zum Putzen

Statt tausend und ein Produkt zum Putzen von Kühlschrank, Herd, Bad und Co zu kaufen, kannst du ebenso gut und gründlich mit Seifenlauge und anderen Hausmitteln putzen und dir dabei umständliche Produktauswahl und den Einkauf sparen.

7. Einkaufstasche

Beim Einkauf nach Hause tragen sollte in Zukunft der Klassiker unter den Einkaufstaschen dein Begleiter sein: der Jutebeutel. So eine Stofftasche kostet im Schnitt 1,00 €. Eine Plastiktasche etwa 10 Cent. Also beim elften Einkauf schon lohnt sich der Jutebeutel finanziell. Aber auch ein schöner Weidekorb macht optisch einiges her und erspart dir Plastikmüll und Geld auf lange Sicht.

8. Statt Frischhaltefolie

Total trendige nachhaltige Produkte, mit welchen du Geld sparen kannst sind Bienenwachstücher. Alte Stoffreste werden upgecyclet mit Bienenwachs. So erhältst du eine stylische wiederverwendbare Frischhaltefolie und musst nie wieder neue kaufen.

9. Snacks to go

Du sparst sehr viel Geld, wenn du dir statt eines Coffee to go oder einem Lunch unterwegs dir selbst Essen einpackst. Es gibt tolle Brotdosen aus Aluminium, aber auch Einmachgläser oder alte Marmeladengläser kannst du verwenden, um dir ein paar Snacks einzupacken.

Unser Tipp:

Der Leitsatz: „refuse, reduce, reuse, recycle“ auf Deutsch „verzichte, reduziere, wiederverwerte, recycle“ ist eine gute Erinnerung daran, was einen nachhaltigen Lebensstil in seiner einfachen Form ausmacht. Er hilft dir nicht nur, dich nachhaltig für deine Umwelt einzusetzen, sondern auch, nachhaltig dein Leben zu ändern und Geld zu sparen. Sollte es dir manchmal an Motivation und Inspiration fehlen, hilft es, sich Vorbilder auf Instagram zu suchen zum Beispiel:
dariadaria, louisadellert, milenskaya, zerowaste_kinder_deutschland

Zudem kannst du auch in nachhaltige Finanzprodukte investieren und somit nicht nur Geld sparen, sondern auch vermehren. Wenn du dich für nachhaltige Geldanlagen interessierst, haben wir hier noch einige Artikel für dich:

Drei Grundlegende Fragen zur nachhaltigen Geldanlage

Nachhaltig investieren – So verdienst du grünes Geld

Autor*in