Der Boom ist langsam zurück. Immer mehr Leute möchten mit Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum und Co. Geld verdienen. Aber wie geht das? Wir zeigen dir, wie du in Kryptowährungen investieren kannst.

Warum in Kryptowährungen investieren?

Sie gelten als unsicher, spekulativ und könnten dennoch die Zukunft unseres Geldsystems und der Anlage sein. Denn Kryptowährungen und ihre Blockchain können technisch viel mehr, als einfach nur eine Währung darstellen.

So ist es nicht nur möglich, mit Blockchains und Kryptowährungen Überweisungen zu tätigen. Du kannst auch Daten sicher sammeln. Somit können Firmen ihre Lieferketten immer sicher im Blick behalten. Viele große Unternehmen wie SAP oder IBM arbeiten bereits mit der Blockchain. Google arbeitet mit der Kryptowährung Ripple zusammen und Facebook programmiert gerade einen eigenen Coin, mit dem Nutzer bald auf der Plattform sicher Geld überweisen können.

Du siehst, Kryptowährungen und Blockchain sind ein Teil der Zukunft. Sie werden Aktien (noch) nicht ersetzen, aber sie gehören mittlerweile zur Geldanlage dazu. Natürlich sollte man sich des Risikos immer bewusst sein. Wer nur auf Kryptowährungen setzt, wir wahrscheinlich nicht reich, sondern verliert viel Geld. Deswegen kommt es auf den richtigen Mix und die richtige Art an. In diesem Artikel erfährst du, auf welche drei Arten du in Kryptowährungen investieren kannst.

Wie kann ich in Kryptowährungen investieren?

Hierfür haben wir drei verschiedene Varianten ausgemacht. Denn diese drei Varianten helfen dir dabei, die optimale für dich zu finden. Und hier sind sie im Überblick:

  • Direkter Kauf bei einer Kryptobörse
  • Indirekter Kauf über Broker
  • Kauf von Krypto-Aktien und Blockchain-ETFs

Für viele Kryptofans und Teilnehmer der ersten Stunde ist nur Variante 1 die richtige. Zugegeben, sie ist die wahre Art, um in Kryptowährungen zu investieren. Doch sie braucht viel Know-How und Zeit und kann auch mal schiefgehen. Deswegen stellen wir nun die drei Varianten vor, mit denen du in Kryptowährungen investieren und Geld verdienen kannst. Bist du bereit?

Direkter Kauf bei einer Kryptobörse

Wenn du dich für eine oder mehrere Kryptowährungen deiner Wahl entschieden hast, kannst du dir eine geeignete Kryptobörse aussuchen. Jetzt geht es los und du kannst mit dem Kauf starten. Und hier ist deine Anleitung dafür:

  • Suche dir eine geeignete Kryptobörse
  • Registriere dich und lasse deine Daten verifizieren
  • Gegebenenfalls Bankkonto oder Zahlunsgweise verifizieren
  • Kaufe deine ersten Coins: Hierfür kannst du ein bestehendes Angebot annehmen oder ein neues kreieren. Dabei gibst du an, für welchen Preis du wie viele Coins kaufen willst.
  • Nun werden die Coins an dein Konto gesendet.
  • Um sie sicher zu verfahren, solltest du nun eine Wallet erstellen und die Coins auf deinem Rechner oder auf einer Cold Wallet speichern.

Es kann manchmal etwas schwierig sein, Kryptowährungen direkt zu kaufen. Vieles kann schiefgehen und die Coins kommen nicht an oder der Preis war viel zu hoch. Als Anfänger empfiehlt sich da eine andere Variante:

Indirekter Kauf über Broker

Diese Variante ist sehr einfach für dich, um in Kryptowährungen investieren zu können. Der Nachteil: Du besitzt die Coins und Tokens nicht wirklich, sondern nur ein Anrecht darauf. Und so funktioniert es:

  • registriere dich bei einem Broker wie etwa Plus500 oder etoro.
  • Nachdem du dein Konto sicher eröffnet hast, kannst du per Paypal oder mit der Kreditkarte Geld einzahlen
  • Wenn das Geld nach ein paar Sekunden angekommen ist, kannst du sofort auf steigende oder fallende Kryptowährungen setzen
  • Wichtig: Es handelt sich hierbei um CFDs. Die können gefährlich sein. Deswegen solltest du als Anfänger niemals einen Hebel benutzen, sondern immer nur 1:1 investieren

Der Vorteil hierbei ist, dass du ganz schnell und einfach in verschiedenste Kryptowährungen investieren kannst. Außerdem kannst du auch mal auf fallende Kurse setzen. Das kann sich auch als Ergänzung lohnen, falls du direkt Coins besitzt, sie nicht verkaufen willst, aber von einer Schwächephase ausgehst. Du kannst dein Kryptoportfolio somit absichern.

Kauf von Krypto-Aktien und Blockchain-ETFs

Wenn dir die ganzen Kryptowährungen und ihre Coins zu unsicher sind, dann kannst du auch in Aktien investieren. Denn viele von ihnen decken ebenfalls den Blockchain-Trend ab. Dann investierst du zwar nicht direkt in eine Kryptowährung, hast aber Teil an den Gewinnen der Blockchain. Zum Beispiel SAP oder IBM arbeiten bereits viel mit der Blockchain Technologie zusammen. Volkswagen testet die Währung IOTA in seinen Wagen. Und Facebook will sogar seine eigene Währung erschaffen, damit Nutzer auf Facebook Geld versenden können. Aber welche Blockchain-ETFs gibt es sonst noch?

  • Amplify Transformational Data Sharing ETF: Dieser ETF setzt auf eine breite Streuung von Blockchain-Unternehmen aus der ganzen Welt. Über USA, Japan, China bis hin nach Europa sind viele Länder vertreten. Zu den Aktien zählen SAP, Rakuten oder Square.
  • Reality Shares Nasdaq NexGen Economy ETF: Wenn du hier in Kryptowährungen investieren willst, dann investierst du in die führenden Unternehmen dieser Welt, die mit Kryptowährungen und der Blockchain arbeiten. Dazu zählen SAP, Microsoft, J.P.Morgan oder auch Tencent.
  • First Trust Indxx Innovative Transaction & Process ETF: Bei diesem ETF sind zum Beispiel Paypal, Amazon oder Wirecard vertreten. Es geht um Unternehmen, die mit der Blockchain arbeiten und eigene Zahlunsgabwicklungsmodelle darauf aufbauen.

Das waren unsere drei Varianten. Aber solltest du überhaupt in Kryptowährungen investieren?

[wd_hustle id=”schmale-einbettung” type=”embedded”]

Solltest du in Kryptowährungen investieren?

Eines solltest du immer beachten: Kryptowährungen sind volatil und riskant. Man kann damit auch viel Geld verlieren. Deswegen solltest du nur Geld dafür in die Hand nehmen, auf das du auf jeden Fall verzichten kannst, falls es weg ist. Zudem würde ich nicht mehr als 10 Prozent deines gewollten Investitionsgeldes in Kryptowährungen stecken.

Ansonsten bieten diese Währungen viel Potential. Aber längst nicht alle. Man muss wissen, welche sich eignen. Wenn du wissen willst, welche Kryptowährungen du 2019 kaufen kannst, dann lies hier nach. Denn nicht alle werden sich durchsetzen. Bist du eher skeptisch, dann setze auf gute Blockchain-Unternehmen und ihre Aktien. Und wenn du dir wegen den Kryptowährungen gar nicht sicher bist, dann investiere lieber souverän in ETFs. Wie das am besten geht, erfährst du hier.

Autor*in