Am Sonntag ist es soweit: Die Bürger der Europäischen Union (EU) wählen ein neues Parlament. Posten, Mindestlöhne, Brexit-Pläne: Es geht um knallharte Sachfragen. Wir erklären, was bei der Wahl eigentlich auf dem Spiel steht – und zeigen euch acht Orte, die für die einzigartige Vielfalt Europas stehen.

Das Europamotto: “In Vielfalt geeint”

In den hitzigen Tagen des Wahlkampfes kann man schnell vergessen, wie das offizielle Motto der Europäischen Union lautet: “In Vielfalt geeint”. Das bringt zum Ausdruck, dass sich in der EU 28 Staaten zusammengeschlossen haben, um sich gemeinsam für Frieden, Freiheit und Wohlstand einzusetzen. Sie alle bereichern den Kontinent mit ihren einzigartigen Kulturen, Traditionen und Sprachen.

Doch die politische Einheit der Europäer zeigt Risse: Die Briten haben in einem Referendum 2017 entschieden, dass sie die EU verlassen wollen. Seitdem gibt es ein heilloses Durcheinander um den sogenannten “Brexit”, der eigentlich am 29. März 2019 stattfinden sollte. Weil sich die britischen Parteien nicht darauf einigen können, wie genau er ablaufen soll, hat Premierministerin Theresa May die EU um eine Verschiebung gebeten. Jetzt gibt es einen neuen Austrittstermin: den 31. Oktober. In vielen Ländern feiern die Menschen an diesem Tag Halloween. Ob die Horrorgeschichte Brexit damit wirklich zu Ende geht? Experten befürchten, dass es gerade im Falle eines ungeregelten Austritts zu schweren wirtschaftlichen und politischen Verwerfungen kommen könnte.

Weitere Interviews und Analysen zur Europawahl findest du auf der Sonderseite “Europa zählt” der Deutschen Bank

Worum es bei der Europawahl geht

Ironischerweise nehmen die Bürger Großbritanniens durch die Verschiebung des EU-Austritts wahrscheinlich zum letzten Mal an den Wahlen zum Europäischen Parlament teil. Der Brexit ist nur eines der wichtigen Themen, die beim europaweiten Urnengang vom 23. bis 26. Mai 2019 auf der Agenda stehen. Mit ihrer Stimme entscheiden die 400 Millionen wahlberechtigten EU-Bürger, welche Abgeordneten sie im EU-Parlament in Straßburg und Brüssel vertreten.

Es geht um eine Richtungsentscheidung für Europa: Die christdemokratischen Parteien wollen die europäische Integration vor allem in der Sicherheitspolitik vorantreiben, etwa durch den Aufbau einer gemeinsamen EU-Armee und beim Schutz der Außengrenzen. Die Sozialdemokraten setzen auch in finanziellen und sozialpolitischen Fragen auf mehr Befugnisse für Brüssel. Sie schlagen eine Finanztransaktionssteuer auf dem Kontinent, europaweite Mindestlöhne und eine gemeinsame europäische Arbeitsversicherung vor. Die rechtsnationalen Parteien wollen dagegen möglichst viele Kompetenzen wieder an die Nationalstaaten zurückgeben oder die EU sogar ganz auflösen.

Die Fraktion, die bei der Wahl die meisten Stimmen erhält, hat die besten Chancen, den künftigen Chef der EU-Kommission durchzusetzen. Das ist wichtig. Denn wenn es im einzigartigen supranationalen Gebilde der EU so etwas wie eine Regierung gibt, dann ist es die Kommission. Sie bringt im EU-Parlament Gesetzesvorschläge ein und vertritt die Gemeinschaft in wichtigen Handelsbeziehungen nach außen. Wer auch immer auf den derzeitigen Kommissionschef Jean-Claude Juncker folgt, wird also die Interessen der EU im Handelsstreit mit US-Präsident Donald Trump vertreten. Als aussichtsreiche Kandidaten für den Job gelten der Deutsche Manfred Weber (EVP), der Niederländer Frans Timmermanns (SPE) und die Dänin Margrethe Vestager (ALDE).

#MyEurope: Kaleidoskop der Vielfalt

Klar, die Europapolitik ist kompliziert. Doch was man nicht vergessen sollte ist, was durch den Prozess der europäischen Einigung überhaupt erreicht wurde. Staaten, die vor nicht allzu langer Zeit noch verheerende Kriege mit Millionen Toten gegeinander geführt haben, leben in diesem Europa seit Jahrzehnten in Frieden miteinander. Der gemeinsame Binnenmarkt der EU ist der größte der Welt und ein Garant für den wirtschaftlichen Wohlstand des Kontinents. Und dank des Schengen-Raumes kannst von Tallinn bis nach Lissabon reisen, ohne einmal an einer Grenzschranke halten zu müssen.

Deshalb ist die Europawahl ebenfalls ein guter Anlass , um sich die kulturelle Vielfalt Europas vor Augen zu halten – und sie zu feiern. Die Deutsche Bank hat Ihre Zehtausenden Mitarbeiter aus aller Welt gefragt, was Europa für sie bedeutet – in Worten und Bildern. Die Resonanz war groß. Die Fotos wurden auf Instagram unter dem Hashtag #MyEurope veröffentlicht. Die besten Bilder und Erfahrungsberichte haben wir hier für dich gesammelt:


Brüssel, Belgien

Dieses Bild zeigt eine Hauswand im Europaviertel der „EU-Hauptstadt“, die unweit der europäischen Institutionen und an Brüssels Haupteinfahrtsstraße gelegen ist. Das ist für mich Europa, weil diese Botschaft – die aus dem Grau der umliegenden Bürogebäude im EU-Viertel leuchtend heraussticht – den Sinn und Zweck Europas prägnant und eingängig auf den Punkt bringt. Malte Kilian aus Brüssel


Prag, Tschechische Republik

Für mich symbolisiert dieses Foto Europa, weil es für mich für „Kulturerbe“ steht. Europa beherbergt einige der größten Kulturschätze der Welt, und ich glaube, jeder sollte versuchen, diese in seinem Leben zu entdecken. Dieses Foto wurde in Prag aufgenommen. Esin Ataman aus Singapur


London, Vereinigtes Königreich

Menschen aus der ganzen Welt haben Europa zu ihrer Heimat gemacht. Für mich ist Europa ein Ort, reich an Kulturen aus allen Kontinenten. Jenny Voigtländer aus Frankfurt am Main


London, Vereinigtes Königreich

Ich habe dieses Foto in London aufgenommen. Für mich symbolisiert es Europa wegen der perfekten Mischung aus moderner und klassischer Architektur. Razvan Calin aus Bukarest, Rumänien


Nizza, Frankreich

Das Foto habe ich dieses Jahr in Nizza aufgenommen. Es zeigt das lebendige und pulsierende Küstenleben. Die satten Farben der Häuser und die Harmonie mit der Natur. Ratnajit Saha aus Genf, Schweiz


Brügge, Belgien

Dieses Foto fängt perfekt den malerischsten Blick ein, der mich vergangenes Jahr bei meiner Rucksackreise durch ganz Europa verzaubert hat. Tatsächlich bleiben einem manche Orte für immer in Erinnerung, auch Jahre nachdem man nicht mehr dort gewesen ist. Brügge ist für mich definitiv so ein wundervoller Ort, an den ich gerne zurückdenke! Vaibhav-A Agarawal aus Mumbai, Indien


London, Vereinigtes Königreich

London, Vereinigtes Königreich

Das Britische Parlament auf der rechten Seite des Bildes ist der Ort, an dem Entscheidungen getroffen werden, die letztendlich auch ganz Europa betreffen (einschließlich Brexit). Die Vögel repräsentieren den einfachen Menschen, der  frei von all den Sorgen leben kann. Deshalb repräsentiert das Bild für mich Europa. Tanuj-Kumar Sharma aus Jaipur, Indien


Bretagne, Frankreich

Dieses Foto repräsentiert für mich perfekt Europa, denn es zeigt französisches Essen, spanischen Wein, einen rumänischen Hund, eine deutsche Dame, ein Schweizer- und ein französisches Messer. Es wurde während eines Urlaubs an der französischen Küste in der Bretagne aufgenommen. Axel Baumgart aus Frankfurt, Deutschland


Wenn du noch mehr zur Europawahl lösen möchtest, dann schaue bei unseren Kollegen von qiio.de vorbei. Sie haben darüber geschrieben, warum die Europawahl so wichtig ist und was Europa für sie bedeutet.

Und was ist Europa für dich? Ein Ort? Der Euro in deiner Brieftasche? Oder vielleicht ein Freund aus dem Erasmus-Studium? Teile dein Foto auf Instagram unter dem Hashtag #MyEurope.


Autor*in