Mamikreisel zeigt uns, dass Secondhand sehr gut funktionieren kann. Dass Baby-, Kinderbekleidung, Spielzeug, Umstandsmode und Accessoires es verdienen, lange genutzt zu werden. Was Mamikreisel.de genau ist, wie es funktioniert und wie du damit Geld verdienst, erfährst du jetzt.

Was ist Mamikreisel?

Das Online-Portal Mamikreisel ist eine wahre Fundgrube an einzigartiger Bekleidung für dein Baby, dein Kind oder für dich als werdende Mama. Du kannst nicht nur dort einkaufen, du kannst deine nicht mehr benötigten Artikel auch selbst weiter verkaufen. Vielleicht ziehst du um und möchtest die Gelegenheit nutzen, die Schränke deiner Kinder auszumisten. Vielleicht ist deine Kinderplanung abgeschlossen und du möchtest dich von der Babybekleidung und den Spielsachen trennen. Oder aber du fängst eben erst mit der Kinderplanung an, bist schwanger und möchtest dir Umstandsmode zulegen oder für deinen Liebling individuelle Kleidung einkaufen, die es so in Geschäften möglicherweise nicht gibt. Auch mit einem kleinen Budget kannst du bei Mamikreisel fündig werden. Außerdem kannst du mit dem Verkauf nicht mehr benötigter Artikel deine Haushaltskasse aufbessern.

Die Geschichte von Mamikreisel

Es fing damit an, dass Milda mithilfe von Justas im Jahr 2008 die Schränke leeren wollte, weil sie einen Umzug plante. Auf einer extra dafür geschaffenen Website stellte sie die Artikel zum Verkauf ein, von denen sie sich trennen wollte. So war die Idee für Mamikreisel geboren. Mittlerweile sind 150 Menschen für Mamikreisel tätig und ermöglichen es, dass in ganz Europa der Secondhand-Handel reibungslos funktioniert. Die Mitarbeiter kommen aus verschiedenen Nationen. Kulturen unterschiedlicher Art treffen aufeinander, genauso wie die Mitglieder aus den unterschiedlichsten Kulturen kommen. Und das macht Mamikreisel einzigartig und bereichert das Sortiment entscheidend. Denn 21 Millionen Mitglieder sind inzwischen weltweit auf dem Online-Portal Mamikreisel aktiv.

Ein Pluspunkt ist sicher, dass die Artikel-Kategorien auf bestimmte Themen und Produkte begrenzt sind. Du suchst Bekleidung für dein Kind und musst dir nicht ellenlange Seiten mit anderen Produkten anschauen, die mit deinem Bekleidungswunsch nichts zu tun haben. Denn das macht die Plattform übersichtlich und dein Wunschartikel bleibt im Fokus. Die Gefahr des Verzettelns ist praktisch nicht gegeben. Das spart Zeit und Nerven. Parallel dazu wird bei Kleiderkreisel, einer separaten Online-Plattform derselben Gründer, Kleidung für Damen und Herren angeboten. Somit ist die gesamte Bandbreite abgedeckt, ohne dass eines der beiden Portale überladen wäre. Das Prinzip und die Funktionen beider Plattformen sind fast identisch, so dass du dich überall schnell und gut zurechtfinden wirst.

Wie kann ich mit Mamikreisel Geld verdienen?

Folgende Artikel kannst du bei Mamikreisel verkaufen und damit Geld verdienen:

  • Spielzeug und Möbel für Jungen und Mädchen
  • Umstandskleidung, Schuhe und Zubehör
  • Bekleidung, Schuhe und Accessoires für Jungen und Mädchen

Der Verkauf jeglicher Artikel bei Mamikreisel ist kostenfrei. Alle Artikel, die du verkaufen möchtest, setzt du schön in Szene und fotografierst diese nacheinander, am besten so, dass jedes Produkt gut erkennbar sind. Das Foto ist der erste Eindruck bei potenziellen Käufern und dieser sollte so gut als möglich sein. Der Käufer soll schließlich sehen, welchen Artikel er später nach Hause geliefert bekommt. Danach fertigst du eine genaue Beschreibung zu deinem Artikel, setzt deine Preisvorstellung ein und schon kannst du das Ganze auf dem Portal hochladen. Jeden Artikel kannst du einzeln und nur einmal in der dafür vorgesehenen Kategorie bei Mamikreisel einstellen. Wenn du ein ganzes Paket oder Set schnüren möchtest, muss das im Titel erkennbar sein. Jetzt brauchst du nur noch abzuwarten, dass sich ein zukünftiger Käufer meldet.

Es gibt eine klare Vorstellung davon, was eine angemessene Preisvorstellung bei Mamikreisel ist. Du wählst 60 % bis 80 % des Originalkaufpreises, wenn dein Artikel neu und mit Etikett ist, 40 % bis 60 %, wenn sich dein Artikel in einem sehr guten Zustand befindet und 20 % bis 40 %, wenn der Artikelzustand als gut eingestuft werden kann.

Wie kann ich mich bei Mamikreisel registrieren?

Das Online-Portal Mamikreisel kann nach Artikeln, Forenbeiträgen oder Mitgliedern durchsucht werden, ohne dass eine Registrierung notwendig ist. Aber sobald du einen Artikel kaufen, verkaufen oder tauschen möchtest, musst du ein Konto erstellen. Dabei ist die Registrierung bei Mamikreisel kostenlos und für Privatpersonen ab 18 Jahren möglich. Gewerbliche Nutzer benötigen eine Zustimmung, die sie bei Mamikreisel anfordern müssen. Du kannst dich ganz einfach mit deinem Google- oder mit deinem Facebook-Konto registrieren. Möchtest du davon keinen Gebrauch machen, gibst du deine gültige E-Mail-Adresse an. Nach der Registrierung erhältst du eine E-Mail von Mamikreisel, die einen Link enthält, den du anklicken und mit dem du deine Registrierung bestätigen musst. Damit erklärst du dich mit den allgemeinen Geschäftsbedingungen und der Anwendung der Datenschutzverordnung einverstanden.

Außerdem kannst du als Mitglied dein Profil erstellen. Ein Foto von dir schafft Vertrauen, weil das Gegenüber ein Gesicht vor sich hat. Es gibt verschiedene Einteilungen, die du für dein Profil nutzen kannst, z. B. in welcher Kategorie du überwiegend verkaufen möchtest oder welche Größen du hauptsächlich anbietest.

Zusätzlich kannst du anderen Mitgliedern folgen und sie auf deine persönliche Merkliste setzen. So behältst du immer im Blick, wenn es bei diesen Mitgliedern Neuerungen gibt, die dich interessieren. Umgekehrt kann dir jedes Mitglied folgen, um deine neusten Aktivitäten zu erkennen.

Was sagt der Verbraucherschutz und die Bewertungen zu Mamikreisel?

Mamikreisel bietet einen Käuferschutz an. Davon können alle profitieren. Der Schutz tritt bei Nichtlieferung oder schadhafter Lieferung ein. Allerdings ist der Käuferschutz an bestimmte Zahlungsmethoden gebunden: PayPal, Kreditkarte oder Sofort-Überweisung. Es wird eine geringe Gebühr erhoben, mit der der Käuferschutz aktiviert werden kann. Der Käufer bezahlt bei Mamikreisel je getätigte Transaktion ein Entgelt von € 0,70, dazu kommen 4 % des Kaufbetrags.

Der Käuferschutz bei Mamikreisel garantiert dir eine sichere Bezahlung. Deine Daten werden dem Empfänger nicht mitgeteilt.

Es gibt eine Geld-zurück-Garantie, wenn der Artikel nicht versendet oder beschädigt angeliefert wird oder wenn sich der Artikel nicht im zuvor vom Verkäufer beschriebenen Zustand befindet.

Bei Problemen, die sich nicht mit den umfangreichen Hilfeseiten und den FAQ-Listen klären lassen, ist das Team des Supports für die Mitglieder da.

Wie kann ich mir das Geld auszahlen lassen? – Der Geldbeutel bei Mamikreisel

Das System der Bezahlung ist an die des Kleiderkreisels angelehnt. Die Abwicklung des Zahlungsverkehrs wird bei Mamikreisel mit dem elektronischen System Mangopay erledigt. Dazu ist es nötig, sich dort zu registrieren. Die Mitglieder richten sich bei Mangopay den sogenannten Geldbeutel ein. Darin wird das Geld für deine Verkäufe gespeichert, bis jede Transaktion vollständig abgeschlossen ist. Sobald der Käufer deinen Artikel erhalten und den Alles-in-Ordnung-Button betätigt hat, steht dir der Betrag aus dem Geldbeutel zur Verfügung, den du auf dein Bankkonto überweisen kannst. Du musst faktisch als Verkäufer bei Mamikreisel weder über ein PayPal-Konto noch über eine Kreditkarte verfügen. Nur ein deutsches Bankkonto ist notwendig. Dabei kannst du das Guthaben auch in deinem Geldbeutel belassen und es für eigene Einkäufe bei Mamikreisel einsetzen.

Wenn du selbst Einkäufe tätigen und den Käuferschutz aktivieren möchtest, dann benötigst du zur Bezahlung deiner Artikel ein PayPal-Konto oder eine Kreditkarte. Für die Bezahlung mit Sofort-Überweisung sind zudem eine PIN und eine TAN notwendig.

Das Bewertungssystem

Das Bewertungssystem bei Mamikreisel läuft über die Vergabe von Sternen ab. Es können ein Stern für schlechten Service und nach oben bis zu fünf Sterne für sehr guten Service vergeben werden. Je höher die Anzahl der Sterne, desto zufriedener ist das jeweilige Gegenüber. Je besser die Bewertungen in deinem Profil sind, desto höher die Wahrscheinlichkeit für weitere gute Verkäufe. Zusätzlich wird in einem kurzen Kommentar beschrieben, wie zufrieden die Person mit dem Ablauf insgesamt gewesen ist.

Ob es sich beim Verkäufer auf dem Online-Portal Mamikreisel um eine zuverlässige Person handelt, ob sich die Produkte in dem zuvor angekündigten Zustand befinden, ob diese zum vereinbarten Termin beim Käufer angekommen sind und wie der Kontakt mit dem Verkäufer verläuft, kannst du in der Bewertungsübersicht einsehen. Nach jeder abgeschlossenen Transaktion wird das Mitglied aufgefordert, eine Bewertung abzugeben.

Genauso verhält es sich beim Käufer. Auch dieser wird vom anderen Mitglied bewertet, z. B. ob die Zahlung innerhalb kurzer Zeit beim Verkäufer angekommen ist, wenn es sich um eine Überweisung direkt vom Bankkonto handelt. Bei der Bezahlung mit dem Dienst PayPal und mit der Kreditkarte erfolgt die Verbuchung sofort, somit sollten diesbezüglich keine Schwierigkeiten zu erwarten sein. Wenn noch Guthaben in deinem Geldbeutel ist, musst du als Käufer ebenfalls keine Sorgen haben, da ein neuer Kauf darüber abgerechnet wird, bis nicht mehr genug Guthaben vorhanden ist.

Fazit

Ob du als Verkäufer bei Mamikreisel Erfolg hast, liegt ganz an dir. Zumindest bietet sich dir eine Möglichkeit, nicht mehr gebrauchte Kleidung und Spielsachen deiner Kinder und deine Umstandsmode weiter zu reichen, so dass nichts entsorgt werden muss. Damit trägst du einen weiteren Teil zu einer Umwelt bei, in der Ressourcen nicht einfach verschwendet werden. Darüber hinaus kommst du mit Gleichgesinnten in Kontakt und kannst für deine Kinder günstig Markenbekleidung oder andere Artikel in sehr gutem Zustand zu günstigen Preisen kaufen.

Du bist auf den Genuss gekommen und willst nebenbei Geld verdienen?

Autor*in