Kamera adé – diese ehemaligen Hollywood-Stars Stars arbeiten heute in ganz anderen Berufen als vor der Kamera. Hättet ihr’s gewusst?

Ein Leben – ein Job? Diese Zeiten sind vorbei. Heutzutage ist es völlig normal, öfter den Job zu wechseln und auch mal etwas Neues auszuprobieren. Das gilt auch für die Stars und Sternchen von Hollywood. Zugegeben: Nicht jeder wählte den Ausstieg aus der Filmbranche freiwillig. Doch manche von ihnen entschieden sich ganz bewusst für diesen Weg. Wir zeigen euch fünf ehemalige Hollywood-Stars, die heute in ganz anderen Berufen als vor der Kamera arbeiten.

Dylan Sprouse

Wer kannte die Disney Serie mit den beliebten Zwillingen nicht: Hotel Zack & Cody, eine der Kultserien aus den 2000ern. Während sein Bruder Cole Sprouse weiterhin als Schauspieler aktiv ist und gerade in dem Netflix-Erfolgshit Riverdale als “Jughead” mitspielt, bevorzugt Dylan ein Leben hinter der Kamera. Nach der letzten Klappe von Zack & Cody absolvierte der heute 26-jährige ein Studium in Video Game Design in New York. Vergangenes Jahr dann erfüllte sich Dylan einen Lebenstraum: Er eröffnete seine eigene Bierbrauerei in Brooklyn. Ab und an wagt er sich dann aber doch noch vor die Kamera – allerdings eher für kleinere Independent-Produktionen.

Dylan Sprouse ist aus der Serie Hotel Zack and Cody mit seinem Zwillingsbruder Cole bekannt

Chris Owen

Dieser Schauspieler ist vor allem durch seine legendäre Rolle als „Sherminator“ in den American-Pie-Filmen bekannt. Als nerdiger Frauenheld wollte er sich bei seinen High School Freunden beweisen. Nach der Erfolgswelle der mehrteiligen Streifen blieben die Rollenangebote allerdings aus. Seither arbeitet der heute 38-jährige Owen in einem Sushi Restaurant in Los Angeles.

Als “Sherminator” in American Pie war Chris Owen legendär

Amanda Bynes

Amanda Bynes gehört zu den großen Teenie-Stars der 2000er Jahre. Bekannt wurde sie durch ihre Rollen aus “Lügen haben kurze Beine”, “Was Mädchen wollen” oder “She’s the man”, an der Seite von Hollywood-Größen wie Colin Firth. Man könnte meinen, der Karriere stünde nichts mehr im Wege, doch der Teenie-Star geriet auf Abwege, stürzte ab und machte jede Woche neue Negativschlagzeilen. Mittlerweile scheint Amanda aber wieder auf dem richtigen Weg zu sein. Erst vergangenes Jahr machte sie ihren Abschluss am “Fashion Institute of Design & Merchandising” in LA.

Früher galt Amanda als America’s Sweetheart, lebte den Traum vom erfolgreichen Hollywood-Star

Karyn Parsons

Wer erinnert sich noch an Karyn Parsons in Prince of Bel-Air? An der Seite von Will Smith spielte sie damals dessen verwöhnte Cousine Hilary Banks. Mittlerweile hat sich die zweifache Mutter aus der Schauspielerei zurückgezogen und ist Vorsitzende ihres eigenen gemeinnützigen Vereins „Sweet Blackberry“ – eine Stiftung, die Erfolgsstorys von Afroamerikanern an Kinder in der ganzen Welt verbreiten will.

An der Seite von Will Smith spielte Karyn seine verwöhnte Cousine Hilary

Nikky Blonsky

Die Schauspielerin Nikky Blonsky feierte den Mega-Erfolgsfilm „Hairspray“ 2007 in den Kinos. Für ihre Rolle als Tracy Turnbald wurde sie damals sogar mit dem Young Hollywood Award geehrt. Leider hat der aber nicht für weitere erfolgsversprechende Rollenangebote gereicht. Nach ihrem Erfolg in Hairspray arbeitete sie erst in einem Schuhgeschäft, bevor sie – ironischerweise – in einem Friseursalon landete. Dieser Hollywood-Star arbeitet also in einem nicht ganz anderen Beruf als vor der Kamera.

Nikky Blonsky in “Hairspray” an der Seite von Amanda Bynes, Zac Efron, John Travolta und Christopher Walken

Nach diesem Artikel hast du mehr Lust auf Hollywood bekommen? Dann ließ dir hier unseren Artikel über 5 Filme und Serien über Geld, die man unbedingt gesehen haben muss durch.

Autor*in