In Deutschland lernen wir kaum etwas über Geld oder Finanzen auf der Schule. Kommen wir im Berufsleben an, so haben wir oft keine Ahnung, was Miete, Steuererklärung oder die Altersvorsorge betrifft. Dabei sind Geld und Glück ganz eng miteinander verknüpft.

Geld und Glück – wie hängt das zusammen?

Auch verschiedene Studien fördern Jahr für Jahr zutage, dass wir zu wenig Finanzwissen haben und es in der Schule nicht gelehrt wird. Beim Anlegen, der Steuererklärung oder der Altersvorsorge herrscht meistens Ahnungslosigkeit oder nur grobes Halbwissen. Aber ändert sich daran etwas? Nein.

Dabei ist Geld natürlich nicht alles. Doch bis zu einem gewissen Betrag steigt unser Glücksempfinden stark an. So fanden der Wirtschaftsnobelpreisträger Daniel Kahneman zusammen mit dem Ökonom Angus Deaton in einer Studie heraus, dass wir umser glücklicher werden, je mehr Geld wir bis zu einer gewissen Grenze verdienen. Und diese Grenze liegt bei 60.000 Euro im Jahr.

Liegen wir unter 60.000 Euro und bekommen wir mehr Geld, so werden wir deutlich glücklicher. Laut den beiden Wirtschaftlern nimmt das Glück aber ab, je mehr wir uns der Grenze nähern. Darüber empfinden wir dann kaum mehr Glück. Der eine oder andere vielleicht schon, aber in der Gesamtheit nicht. Selbst wenn man plötzlich 100.000 Euro verdient, fühlt man sich laut der Studie nicht glücklicher. Aber was lernen wir daraus?

Geld und Glück – so erreichst du beides

Wir lernen daraus, dass wir zwar etwas Geld brauchen, aber wir müssen nicht reich werden. Denn was lasst uns neben Geld denn noch mehr Glück empfinden: meistens ist es Zeit für die Liebsten, ein schönes Hobby und ein erfüllender Job.

Denn so passen Geld und Glück zusammen: Suche dir einen Job, der dir Spaß macht und dir genug Zeit lässt. Zugegeben, das schafft nicht jeder. Deswegen ist es wichtig, schon früh mit der Geldanlage zu beginnen. Denn diese ermöglicht es dir, dich früher finanziell unabhängig zu machen. So bekommst du durch die Anlage mehr Geld und Glück, weil du mehr Zeit hast und das machen kannst, was du willst.

Was brauchst du dafür also nun? Um Geld und Glück zu erreichen brauchst du wissen, wie du dein Geld anlegen kannst. Zudem ist es hilfreich zu wissen, wie du sparen kannst, wie es möglich ist, mehr Geld zu verdienen und wie du dadurch finanziell unabhängiger wirst.

Unsere Mission

Das wollen wir Kleingeldhelden ändern. Auf unserem Blog Kleingeldhelden.com schreibe ich zusammen mit meinen drei Kolleginnen und Kollegen über Finanzthemen, die alle Millenials oder Finanzeinsteiger betreffen: Wie verwirkliche ich mir meine Träume mit wenig Geld? Wie kann ich sparen und gleichzeitig meine Lebensqualität steigern? Lohnt es sich, mit 25 Euro im Monat für meine Rente vorzusorgen? Und wie ist das eigentlich mit meiner Steuererklärung? Schon mit ganz einfach Tipps, die jeder sofort umsetzen kann, sind pro Jahr Einsparungen von mehreren hundert Euro möglich.

Die wichtigsten Erkenntnisse und Strategien, so wie ganz viel weiteres Wissen und die besten Tipps für deine Finanzen, habe ich in meinem Buch „Kleingeldhelden – Wir wir mit wenig Geld viel erreichen können“ aufgeschrieben. Über die Kapitel „Warum dein Geld nicht bis zum Lebensende reichen wird“ und „Finanzen für junge Leute: das musst du beachten“ geht es um alle wichtigen Geld-Entscheidungen in deinem Leben bis zum ganz einfachen Anlegen. Du musst nämlich kein Aktienexperte sein, um günstig und effektiv Geld zu sparen. Und mit meinem Buch bekommst du mehr Geld und Glück.

Legst du beispielsweise 25 Euro im Monat an, so hast du nach 40 Jahren zum Renteneintritt ein Vermögen von mehr als 40.000 Euro. Erhöhst du die Summe, so steigert sich dein Vermögen enorm. Aber auch wenn du weniger Zeit zur Verfügung hast, kommst du auf deine Kosten. Wie deine Strategien aussehen könnten, liest du im Buch.

Du erfährst außerdem, wie du die gesetzliche Rente einschätzen und ergänzen kannst. Wie viel Geld brauchst du eigentlich zum Leben und hast du vielleicht eine Rentenlücke? Wie schließt du sie?

Ich finde, das sind Fragen, die uns alle betreffen. Im Buch habe ich auch viele Finanz-Fehler, die ich gemacht habe, aufgeschrieben. Oder Tipps notiert, die auch ich gerne gehabt hätte. Ich lege seit Jahren selbst kleine Summen an und will mir damit Träume verwirklichen und fürs Alter vorsorgen.

Geld und Glück: Das Mindeset entscheidet

Wenn du an Aktien interessiert bist, gibt es am Ende des Buches nochmal die Aktiengeschichte von Unternehmen wie Apple, Amazon oder McDonalds und ein Aktientraining für deinen Erfolg.

Ganz wichtig in diese, Zusammenhang ist auch das richtige Mindset. Sehr viele Menschen und vor allem wir junge Menschen, haben Angst oder Sorgen beim Thema Finanzen. Eine repräsentative Umfrage vom LINK Institut im Auftrag von Swiss Life förderte zutage, dass mehr als die Hälfte der Menschen in Deutschland, Frankreich, Österreich, Großbritannien und der Schweiz Sorgen bei ihren Finanzen haben. 40 Prozent der Deutschen fühlen sich wegen ihrer finanziellen Situation sogar gestresst. Der größte Stressfaktor ist für 42 Prozent aller Befragten, nicht genügend Geld im Alter zu haben. Dabei muss das gar nicht sein. Wer sich gut auskennt, der fühlt sich bei dem Thema wohl, erhöht seine Lebensqualität und wird glücklicher. Dabei geht es nicht darum, reich zu werden – sondern um ein erfülltes Leben mit der richtigen Einstellung. Wie du das erreichst, kannst du auf unserem Blog und in meinem Buch Kleingeldhelden nachlesen.

Autor*in