Im digitalen Zeitalter kannst du einfacher als früher nebenbei Geld verdienen. Wie das geht, worauf du achten musst und wie viel du verdienen kannst, erfährst du hier.

Wie kann ich nebenbei Geld verdienen?

Aus den verschiedensten Gründen möchten Schüler und Studenten, Rentner oder Hausfrauen nebenbei Geld verdienen. Den Wunsch nach einem Nebenjob haben auch Hauptverdiener. Oder Menschen, die gerade arbeitslos sind. So zeigt sich: In allen Alters- und Lebensbereichen sind Nebenjobs zunehmend gefragt. Insbesondere aufgrund der Digitalisierung haben sich die Angebote für Nebenjobs verändert. Ein Nebenjob kann in unterschiedlichster Weise innerhalb oder außerhalb der Wohnung ausgeübt werden. Dabei stellt sich die Frage:

Wie kann ich nebenbei Geld verdienen von zuhause?

Die meisten Menschen besitzen heutzutage einen Computer oder Laptop. Wenn du nebenbei Geld verdienen möchtest, bietet sich der Computer als Mittel an. Damit kannst du über Plattformen wie Textbroker.de oder Content.de auftragsgemäß Texte zu bestimmten Themen gegen Entgelt anfertigen. Von Vorteil sind dabei die entspannten Rahmenbedingungen des Nebenjobs. Du kannst in Ruhe zu Hause bei einer Tasse Kaffee über die von dir ausgesuchten Themen schreiben und damit nebenbei Geld verdienen. Da ständig Aufträge vorhanden sind, besteht eine kontinuierliche Verdienstmöglichkeit. Dadurch lassen sich nebenbei locker 400 Euro im Monat oder mehr verdienen. Je nach Zeit, die du dafür zur Verfügung hast. Wenn du als Texter nebenbei Geld verdienen möchtest, musst du allerdings zuvor einen kleinen Eignungstest überstehen. Auf der Grundlage des Testergebnisses wird deine Qualifikation eingestuft, wonach sich die Bezahlung richtet.

Wie kann ich nebenbei Geld verdienen im Internet?

Außerdem kannst du nebenbei Geld verdienen, indem du online an Meinungsumfragen teilnimmst. Dabei werden meistens Punkte bei den jeweiligen Marktforschungsunternehmen angesammelt. Eine einfache Anmeldung zur Teilnahme reicht aus. Direkt danach kannst du mit dem Ausfüllen der Umfragen beginnen und Geld verdienen. Zu den Markforschungsunternehmen, die bezahlte Meinungsumfragen durchführen, zählen:

  • Gesellschaft für Konsumforschung (GfK)
  • MySurvey
  • Hiving
  • GlobalTestMarket
  • Toluna
  • Nielsen
  • Empfohlen.de
  • i-Say
  • Meinungsstudie.de

Wenn du über das Internet nebenbei Geld verdienen möchtest, kannst du auch ohne Maklergebühren ein Zimmer oder eine Wohnung zur Vermietung anzeigen. Mithilfe des Internets kannst du auch als Spiele- oder Web-Tester nebenbei Geld verdienen. Wenn du zu irgendeinem Schul-Thema über besondere Kenntnisse verfügst, kannst du dazu Nachhilfe erteilen. Außerdem ist es möglich, sich gegen Bezahlung als Produkttester für Lebensmittel oder Kosmetikartikel zur Verfügung zu stellen. Wenn du damit nebenbei Geld verdienen möchtest, musst du lediglich diese Produkte aus deiner persönlichen Verbrauchersicht bewerten. Und wie du auch Amazon Gutscheine verdienen kannst, erfährst du hier.

Mit einer App nebenbei Geld verdienen

Du kannst per App ohne spezielle Fähigkeiten oder Kenntnisse relativ einfach nebenbei Geld verdienen. In einigen Fällen sind außer der Installation der App kaum Aktivitäten erforderlich. Hierbei ist dein Einverständnis zur Datennutzung deines Einkaufsverhaltens bereits ausreichend, um nebenbei Geld zu verdienen. Mit den nachfolgenden Apps kannst du mit wenig Mühe nebenbei Geld verdienen (keine abschließende Aufzählung):

  • App „Fotolia Instan“: Du kannst damit lizenzfrei Fotos und Videos hochladen, die aus deiner Sicht attraktiv, interessant und möglichst einmalig sind. Diese Aufnahmen werden zum Verkauf angeboten, woraus sich im Erfolgsfall deine Provision ergibt. Die Bezahlung wird über ein Kredit-System abgewickelt
  • Mit einer installierten App des internationalen Marktforschungsunternehmens Nielsen Company auf deinem Handy erklärst du dich mit der vereinbarten Datennutzung einverstanden. Danach nutzt du dein Handy wie zuvor weiter und erwirbst dadurch Nielsen Punkte und Prämien. Das ist schon alles
  • Eine Nutzung der App iGraal bietet Rabatte, Gutscheine und Cashback durch online-Einkäufe bei Partnerunternehmen
  • Um nebenbei Geld zu verdienen, kannst du über die Ebay-Kleinanzeigen App oder Momox gebrauchte Kleidung, Schuhe, Elektrogeräte verkaufen. Als Alternative zum Wegwerfen oder Dauerlagern erhältst du Geld
  • Mit der App von Scondoo werden Einkäufe billiger, weil es produktbezogene Ermäßigungen gibt. Welche Artikel von diesen Ermäßigungen aktuell betroffen sind, erfährst du entweder in der App oder per Push-Nachricht. Über den fotografierten Bon erhältst du nach dem Einkauf die jeweiligen Ermäßigungen
  • Durch die Installation der App Collekt erhältst du als Gegenleistung Geld oder Wertgutscheine im Eintausch gegen gesammelte Punkte. Durch die Nutzung von Collekt nimmst du an der Marktforschung von Collekt teil. Dabei werden deine Gerätedaten schließlich deines Standortes gesammelt und ausgewertet. Du kannst zusätzliche Punkte sammeln, indem du Umfragen beantwortest oder Freunde an Collekt vermittelst

Nebenbei Geld verdienen durch einen Nebenjob außerhalb der Wohnun

Per App kannst du außerdem dein Auto auch als privates Taxi einsetzen, um nebenbei Geld zu verdienen. Besonders bei privaten Institutionen wird teilweise noch Geld für Blutspenden oder Blutplasma gezahlt. Dies ist mit dem zusätzlichen Vorteil verbunden, dass dein Blut kostenlos untersucht wird. Wenn dich Aufkleber auf deinem Auto nicht stören, kannst du damit auch nebenbei Geld verdienen und dir diese Werbung für ein Unternehmen bezahlen lassen. Wenn du nicht mehr benötigte Wertgegenstände nicht über eine App loswerden möchtest, gibt es Alternativen. Übrig gebliebener Hausrat im Keller, nicht mehr benötigte Bücher, Haushaltsgeräte oder Accessoires können auf einem Trödelmarkt noch einiges bringen.

Solltest du ein kreativer Bastler sein, kannst du diese Produkte bei geringen Standgebühren ebenfalls gewinnbringend auf einem Trödelmarkt verkaufen. Die wenigsten Dienste für die Gemeinschaft sind freiwillig und kostenlos. Zahlreiche ehrenamtliche Aufgaben sind mit Betreuungspauschalen oder Aufwandsentschädigungen verbunden. Je nach vorhandener Bereitschaft und Befähigung kannst du Aufgaben als Betreuer, Vormund, Übungsleiter oder Reisebegleiter übernehmen.

Wie komme ich an einen Nebenjob?

Vielfach werden bezahlte Helfer für befristete Tätigkeiten wie Ferienjobs gesucht. Dazu zählen auch befristete Gartenarbeiten, Tätigkeiten als Erntehelfer sowie als Haustierbetreuer. Solche Stellen findest du im Netz, bei Vereinen oder Einrichtungen.

Ebenfalls werden häufig Aushilfen für besondere Fest- oder Messeveranstaltungen gesucht. Um nebenbei Geld zu verdienen, kannst du auch für eine begrenzte Zeit einen Job als Auslieferungsfahrer oder zum Verteilen von Zeitungen oder Werbeprospekten annehmen. Eine besondere Zeit, um nebenbei Geld zu verdienen, ist die Weihnachtszeit. Ein Klassiker als Nebenjob ist nach wie vor der Babysitter.

Anlassbezogen werden außerdem per Inserat gelegentlich Laiendarsteller, Statisten oder Komparsen gegen Bezahlung gesucht. Um nebenbei Geld zu verdienen, kannst du dich auch zur kontrollierten Durchführung wissenschaftlicher Tests zur Verfügung stellen.

Grundsätzlich solltest du also im Internet nach guten Angeboten Ausschau halten oder dich auf Stellen bewerben. Das geht auch über Aushänge im Supermarkt oder in Vereinen und Einrichtungen.

Wie kann ich online legal Geld nebenbei verdienen?

Nebenjobs werden von Unternehmen aber auch privat angeboten. Neben den überwiegend seriösen Angeboten, die sich für Anbieter und Ausführende auszahlen, gibt es auch unseriöse Angebote. Vor der Übernahme lohnt sich jedenfalls immer ein kritischer Blick auf die Offerte. Bei völlig unbekannten Unternehmen, allzu großzügigen Verdienstmöglichkeiten und privaten Anbietern im Internet sollte diese Prüfung mit Gründlichkeit und Vorsicht erfolgen.

Besonders argwöhnisch solltest du bei Angeboten sein, die eine Vorauszahlung verlangen. Dabei kann es sich um geforderte Zahlungen für Materialien oder den Abschluss eines Abos handeln. Das ist in der Regel nicht zu empfehlen. Als Informations- und Entscheidungshilfen kannst du auf Testergebnisse, Erfahrungsrückmeldung anderer, eventuelle Medienberichte oder Ratschläge des Verbraucherschutzes zurückgreifen. Zahlreiche Verbraucherschutz-Zentralen verfügen zur schnellen Abklärung wichtiger Fragen über eine Verbraucher-Hotline. Du kannst die Daten des Impressums auch in eine Suchmaschine eingeben.

Unrealistische Geldsummen sind jedenfalls meistens als Alarmsignal zu werten. Ist ein Unternehmen telefonisch nie erreichbar, scheint damit ebenfalls etwas nicht zu stimmen. Solche Angebote solltest du daher einfach ignorieren. Wenn du nebenbei Geld verdienen möchtest, solltest du in jedem Fall auf ein seriöses Angebot zurückgreifen.

Autor*in