Zuhause ist es am schönsten. Und hier kann man auch am meisten sparen. Das geht ganz einfach und ohne großen Aufwand. Wir zeigen dir, wie du Geld sparen im Haushalt schaffst und ordentlich Geld auf die Seite legen kannst.

1. Sharing – Nicht nur Autos, sondern auch Kleidung und Gadgets

Autosharing kennen mittlerweile die meisten Menschen. Anstatt sich ein Auto teuer zu kaufen, wird es nur gebucht, wenn man es braucht. Das geht mittlerweile auch mit vielen anderen Dingen. Und so lässt sich reichlich Geld im Haushalt sparen – wenn du es richtig machst.

Das Sharing beginnt bei Abonnements wie Netflix oder Spotify und zieht sich über verschiedene Bereiche hinweg. Hier ist eine Liste, bei dem sich per Sharing Geld im Haushalt sparen lässt:

  • Kleidung: Vor allem Kinderkleidung wird gerne geteilt. Denn Kiner wachsen bekanntlich schnell aus ihren Sachen raus. Anstatt also alles zu kaufen, können ausgewählte Kleidungsstücke bei Anbietern wie Tchibo share oder weiteren Anbietern geteilt werden.
  • Gadgets: Du brauchst kurz eine Bohrmaschine? Oder eine Leiter für Arbeiten im Haus? Vielleicht auch ein ganz anderes Gadget aber nur für eine bestimmt Zeit? Kein Problem, auch das lässt sich ausleihen. So sparst du enorm viel, als wenn du dir alles kaufen müsstest.
  • Wohnung: Klar, AirBnB ist bekannt. Aber es gibt auch andere Portale wie Wimdu und Co, bei denen du deine oder andere Wohnungen vermieten und mieten kannst. Urlaube, Wochenendausflüge oder ähnliches kannst du so finanzieren und günstig verbringen.

2. Regelmäßig ausmisten und verkaufen

Das geht ganz einfach und du machst es vielleicht auch schon. Doch man kann immer noch mehr tun: Egal ob Bücher, Filme, Kleidung oder anderen Gegenstände. Denn wenn du etwas nicht mehr brauchst, solltest du es am besten über ebay Kleinanzeigen, rebuy oder anderen Diensten verkaufen.

Gerade letztens erst habe ich einige Bücher und alte DVDs, die ich nicht mehr brauchte bei rebuy verkauft. Mehr als 46 Euro gab es dafür. Auch Kleidung auszumisten kann sich lohnen. Hier gibt es ebenfalls schnell einige Euro bar auf die Hand. Unter diesem Link bekommst du eine erste Übersicht über die besten Verkaufsportale.

Interessant kann es auch sein, seine Wohnung (siehe Punkt 1) unterzuvermieten, wenn man mal im Urlaub ist. Oder gar sein Auto. Falls man eines hat und unseren ersten Punkt Sharing ignoriert hat. Das gibt ebenfalls Geld und so kannst du schön Geld sparen.

3. Online-Shopping: Rabatte und Cashback nutze

Eine sehr einfache und effiziente Art und Weise, um Geld im Haushalt zu sparen. Wir haben bereits geschrieben, wie du mit Cashback mehrerer hundert Euro sparen kannst. Dabei geht es nur darum, dass du genau das einkaufst, was du dir eh gönnen wolltest. Dabei schaust du vorher aber nach, ob es Cashback-Angebote gibt. Ist das der Fall, nutzt du sie. So bekommst du nach dem Kauf einen gewissen Prozentbetrag der Summe wieder zurück aufs Konto überwiesen. Zack – gespart.

Rabatte nutzt du sicher ebenfalls. Aber man kann nicht oft genug darauf hinweisen, denn sie können sich richtig lohnen. Schaue vor einem Einkauf nach, ob es gedruckte oder digitale Rabatte gibt. Oft bringen Newsletter-Anmeldungen etwas. Ansonsten kannst du immer hier nach aktuellen Rabatten bei verschiedensten Anbietern gucken.

So kannst du ganz einfach Geld im Haushalt sparen und musst auf gar nichts verzichten.

4. Langweilig aber effektiv: Strom sparen

Jep, total langweilig. Aber es lohnt sich richtig. Denn Strom wird immer teurer. Und wir alle haben Energiefresser zuhause. Deswegen folgt hier eine kurze Auflistung, wie du am besten Stromsparen und dabei Geld im Haushalt sparen kannst.

  • Energierspargeräte anschaffen: Wenn du vorhast, dir ein neues Gerät zu holen, dann achte darauf, dass es die beste Energieklasse aufweist. Einsparpotential: 150-250 Euro im Jahr
  • Stand-by-Modus ausschalten: Schalte Geräte wie Fernseher immer komplett aus, wenn du sie nicht benutzt. Einsparpotential: 50-70 Euro im Jahr
  • Nicht vorheizen: Den Backofen vorzuheizen ist oftmals unnötig. Experten sagen, es ist eine alte Mär, dass man dies tun muss. So spart man viel Energie. Einsparpotential: 20 Euro im Jahr
  • Frecher Tipp: Wo es geht, auf der Arbeit oder an öffentlichen Stellen Laptop und Smartphone aufaden. Einsparpotential: unbezahlbar

5. Oldschool: Einkäufe vorplanen

Ich mache das seit neuestem selbst und muss sagen, dass ich deutlich weniger Geld ausgebe. Warum? Wenn ich mich kurz hinsetze und mir ungefähr überlege, was ich nächste Woche essen möchte, fertige ich einen Einkaufszettel an. Es sind da bereits etwa 70 bis 80 Prozent der Lebensmittel drauf, die ich brauchen werde. Den Rest hole ich frisch. Ganz selten gönne ich mir nochmal etwas zusätzlich. Das hat die Folge, dass ich nur das einkaufe, was ich wirklich brauche.

Ich renne nicht jeden Tag in den Supermarkt, weil ich noch etwas brauche. Meistens nehme ich dann doch immer noch was mit, was ich gar nicht haben wollte. So spare ich etwa 15 bis 20 Euro pro Woche, ohne auf etwas zu verzichten. Ich habe ja trotzdem alles, was ich wollte, weil ich bei der Einkaufsliste auf nichts verzichte. Somit ist das einer der besten und einfachsten Tipps, um Geld im Haushalt sparen zu können.

Mit diesen fünf Tipps lohnt sich Geld sparen im Haushalt auf jeden Fall. Pro Jahr sind somit mehrere hundert Euro Einsparung möglich. Probiere es doch mal aus.

Für mehr Spartipps abonniere unseren Newsletter und sichere dir jetzt unser kostenloses E-Book:

[wd_hustle id=”schmale-einbettung” type=”embedded”]

Autor*in