Es muss nicht immer Bankkaufmann, Polizist oder Lehrer sein – neben den klassischen Jobs gibt es auch Berufe, die man sich nicht mal im Traum hätte vorstellen können. Es gibt sie aber wirklich.

Hier drei Beispiele:

1. Der Schlussmacher

Was wie der Titel eines Hollywood-Streifens klingt, ist tatsächlich ein richtiger Beruf – sogar in Deutschland. Dafür gibt es sogar professionelle Agenturen, die die missliche Situation für die Herzensbrecher übernehmen. Je nach Aufwand und Schlussmach-Methode (Brief, Anruf, Treffen) berechnet sich der Preis.

 

2. Golfballtaucher

Hat man so auch noch nicht gehört, oder? Gibt’s aber wirklich. Denn auf Golfplätzen befinden sich meistens groß angelegte Seen. Unter Tags landen da schon mal mehrere hundert Bälle rein. Weil die aber gar nicht so billig und die Kapazitäten des Sees auch nicht unbegrenzt sind, holen sich die Golfplatzbetreiber professionelle Taucher. Um die 65 Euro pro Stunde können dabei verdient werden.

3. Lückenfüller

… am Mount Rushmore. Denn der Fels, der die Köpfe der vier Präsidenten George Washington, Thomas Jefferson, Theodore Roosevelt und Abraham Lincoln ziert, bröckelt hin und wieder. Da muss Fachpersonal her, das in schwindelerregenden Höhen die entstandenen Lücken im Stein wieder füllt.

 

 

 

Autor*in