Heute zum Blackfriday beginnt für Viele auch die Jagd auf Weihnachtsgeschenke – ob auf den ersten Weihnachtsmärkten, die bereits die Glühwein- und Wurst-Saison eingeläutet haben, bei einem Bummel in der Stadt oder beim Online-Shopping. Kribbelt es dir auch schon unter den Nägeln oder hast du gar alle Geschenke schon beisammen?

Gehörst du auch zum Team: Mehr als die Hälfte der Geschenke online kaufen?

Laut einer Umfrage der ESET Deutschland GmbH werden in diesem Jahr 32,5 % der Deutschen mehr als die Hälfte ihrer Geschenke online einkaufen. Rund 30 % kaufen ausgewählte Geschenk-Artikel beim Online-Shopping. Die Vorteile davon liegen wohl auf der Hand: Es gibt kein Gedränge in Läden, kein Anstehen an langen Kassen-Schlangen und auch kein planloses Herumirren, um das passende Geschenk zu finden.

Doch ein kleiner Nachteil hat das Online-Shopping leider doch. Es gibt ein Überangebot und wer auf der Suche nach dem besten Preis ist, läuft Gefahr, sich schnell zu verirren. Dabei locken so viele Portale mit günstigen Angeboten und gerade jetzt zum Blackfriday ist die Frage wieder groß, ist das Angebot wirklich so gut wie es scheint?

Online-Angebote doppelt prüfen

Heute zum Blackfriday locken alle Seiten mit Top-Angeboten, Super-Sparpreisen, Bis-zu-80-Prozent-Rabatte und tickende Countdowns, die den Kaufdruck erhöhen und für eine gehörige Ladung Adrenalin beim Online-Shoppen sorgen. Doch solltest du dich davon nicht ganz blenden lassen. Unter den wirklich guten Angeboten finden sich hier und da auch Blindgänger. Oder du kaufst dann doch mal mehr, als du wirklich gebraucht hättest. Bei aller Liebe und Verständnis: Wir kennen das Kribbeln und auch wir zügeln uns nicht immer, aber wirklich sparen wirst du durch das wilde Einkaufen dann trotz der vielen Angebote nicht.

Kleingeldhelden-Tipp für Online-Shopping

Unser Tipp beim Online-Shoppen ist daher, prüfe deine Produkte auf Herz und Nieren und doppelt. Also schau zuerst in den Produktinformationen nach, ob wirklich alles zu deiner Zufriedenheit ist. Bei Smartphones beispielsweise ob der interne Speicher für dich ausreichend groß ist. Dann prüfe bei vermeintlichen Knaller-Angeboten, am besten sogar bei jedem Produkt – Wie alt ist das Modell? Gebe dazu die Seriennummer vergleichsweise bei einer Suchmaschine deiner Wahl ein und schau nach aus welcher Produktionsserie es stammt. Klar, dass ein Laptop, der vor drei Jahren in Serien war, besonders günstig angeboten werden kann. Zudem kannst du so ganz schnell überprüfen, ob ein anderer Anbieter dein Wunsch-Produkt vielleicht sogar noch günstiger verkauft.

Nun ist es an dir zu prüfen, ob du ein „älteres“ aber günstiges Produkt bevorzugst, oder ob du in diesem Fall lieber „neuste Generation“ möchtest. Bei grundlegender Smartphone-Nutzung, finden wir, muss es nicht immer das aktuellste Modell sein und du kannst so sparen.

So shoppen die Deutschen 2018 Weihnachtsgeschenke:

von ESET Deutschland

So klappt das mit dem Geschenke-Kauf in der Stadt

Vielleicht gehörst du zu den Menschen, die es lieben im Getummel zwischen fröhlich schwankenden Weihnachstmarktbesuchern und leicht gestressten Eltern, die ihre nörgelnde Kinder beruhigen, einkaufen zu gehen. Dann müssen wir dir keine Tipps geben, wie du deine Geschenke auch in der Stadt prima einkaufen kannst. Stattdessen schenken wir dir einen kleinen Ohrwurm, den du dann fröhlich dabei pfeifen kannst: „Last Christmas, I gave you my …“

Für all diejenigen unter euch, denen es davor doch etwas graut, kommt hier unser Schlachtplan: Überlege dir Zuhause, wen du dieses Jahr beschenken möchtest und wie hoch dein jeweiliges Budget für die Person ist. Mach dir ruhig eine Liste, damit du am Ende niemanden vergisst. Im Idealfall hast du vorher auch schon eine grobe Richtung, was der Person gefallen würde. So hast du es in der Stadt einfacher und weißt, welche Läden du ansteuern solltest, um das passende Geschenk zu finden.

Unsere Top 3 der Geschenke, die immer gehen und nicht teuer sein müssen:

    1. Socken – Gemeinhin gelten sie als Geschenk des Grauens. Doch was kann daran grauenvoll sein, wenn sie lustige Motive haben oder selbst gestrickt sind.

via GIPHY

    1. Kaffee oder Tee – Wer fröhnt es nicht, sich in aller Ruhe ein heißes Getränk aufzugießen. Nun musst du nur noch wählen, ob die zu beschenkende Person lieber Kaffee oder Tee mag.

via GIPHY

  1. Ein herrlicher Abend im Lieblings-Restaurant oder gemeinsamen Kochen – Geht als selbstgeschriebener Gutschein wirklich immer, denn die zwei besten Sachen vereinen sich: gute Gesellschaft und Essen.

via GIPHY

Autor*in