Vermeide diese fünf Fehler bei deiner Geldanlage und du wirst erfolgreich dein Geld vermehren können.

Du hast dich entschlossen dein Geld künftig anzulegen? Glückwunsch! Vielleicht hat dich unsere 25-Euro-Challenge ja dazu inspiriert oder ein Freund oder einfach dein Gewissen. Damit du nicht über den Tisch gezogen wirst, oder dein ganzes Geld verlierst, haben wir jetzt für dich die fünf häufigsten Fehler bei der Geldanlage und wie du sie vermeiden kannst.

1. Fehler bei der Geldanlage: Nicht darüber zu sprechen

Insbesondere wir Deutschen scheinen einer Philosophie stillschweigend zu folgen:” Über Geld spricht man nicht. ” Doch gerade bei der Geldanlage ist es wichtig, mit Freunden darüber zu reden. Es geht hierbei nicht darum, dass du protzen solltest. Vielmehr geht es darum, sich gegenseitig auszutauschen, sich zu unterstützen und auch von anderen zu lernen. Sicher kannst du auch andere dazu motivieren, Geld anzulegen oder dein Wissen weiter zu geben.

2. Fehler bei der Geldanlage: Mit zu viel Budget zu starten

Gerade bei deiner ersten Geldanlage ist es sehr wichtig, dass du dein Budget richtig einschätzt. Viele Menschen starten sofort mit einem hohen Summe. Das ist sicher beeindruckend, kann dich aber ganz schnell dein Geld kosten, wenn du sozusagen aufs falsche Pferd setzt. Damit dir dieser Fehler nicht unterläuft, solltest du zunächst deinen Finanzen prüfen. Schreibe dir auf, wie viel Geld du monatlich zur Verfügung hast, was du davon fix abbezahlst und was du zu deiner freien Verfügung benötigst. Den noch freie Betrag, sagen wir es seien 100 Euro, kannst du nun anlegen. Solltest du dir noch eine kleine Rücklage aufbauen und zusätzlich für den nächsten Urlaub sparen, dann wäre die 25-Euro-Challenge genau der richtige Einstieg für dich. Hier legst du monatlich 25 Euro an und kannst somit noch 75 Euro sparen.

3. Fehler bei der Geldanlage: Ohne Strategie und Ziel Geld anlegen

Wenn du dir ein Ziel steckst, wirst du erfolgreicher bei deiner Geldanlage sein. Je nachdem wie alt du nun gerade bist, wird dein Ziel sicher unterschiedlich ausfallen und je nach dem gegebenenfalls auch zeitlich dringlicher sein. Aber lass dich beruhigen, Hauptsache, du beginnst überhaupt damit, dein Geld sinnvoll zu vermehren. Notiere dir nun dein Ziel und suche dazu die passende Strategie für dich. Sicherlich findest du dazu Anregung in unserem Beitrag: 7 Strategien für dein Depot.

4. Fehler bei der Geldanlage: Zu lange warten, um mit der Geldanlage zu beginnen

Leider gilt bei einer sicheren Geldanlage folgendes: Wer früher beginnt, hat mehr Chance auf eine höhere Rendite auf lange Sicht und muss dazu nicht so viel Geld investieren. Also hör auf zu träumen und tue etwas dafür, dass deine Träume Wirklichkeit werden.

5. Fehler bei der Geldanlage: Gierig nach hoher Rendite werden

Natürlich ist es schön, wenn man mit einer geringen eigenen Geldanlage viel Gewinn erhält, doch das Risiko ist einfach sehr hoch bei solchen Angeboten. Das Schlimmste, was dir bei deiner Geldanlage passieren kann, ist dass du deine gesamte Anlage verlierst. Daher solltest du nicht zu sehr nach einer möglichst hohen Rendite gieren, die zu viel Risiko birgt. Solche Geldanlagen sind definitiv nur etwas für sehr erfahrene Anleger mit Expertise. Jährliche Gewinne von über sieben oder acht Prozent kannst du als utopisch abtun. Realistischer sind fünf Prozent im Durchschnitt. Wer mehr Rendite will, der muss meistens auch mehr Risiko eingehen.

 

Autor*in