Inflation? Rendite? Aktienhandel? Leider können viele Jugendliche in Deutschland mit diesen Begriffen wenig anfangen. Laut einer aktuellen Studie fehlt es jungen Leuten an Finanz- und Wirtschaftswissen. Sie wünschen sich eine bessere Bildung in Finanzfragen an den Schulen.

Jungen Menschen fehlt es an Finanzwissen

Der Bankenverband hat für seine Jugendstudie 2018 insgesamt 650 Menschen im Alter von 14 bis 24 über ihr Finanz- und Wirtschaftswissen befragen lassen. Die Ergebnisse der Umfrage offenbaren große Wissenslücken junger Menschen bei Finanzthemen: Nur jeder fünfte Jugendliche kennt ungefähr die aktuelle Inflationsrate in Deutschland. Nicht einmal die Hälfte kann den Begriff Rendite erklären. Zwei Drittel wissen nicht, wie eine Börse funktioniert.

Klare Mehrheit für ein Schulfach Wirtschaft

Den Schulen stellen die Jugendlichen dabei ein schlechtes Zeugnis aus: 71 Prozent geben an, nicht genug über Wirtschaft in der Schule zu lernen bzw. gelernt zu haben. Mangelndes Interesse an Geld- und Finanzthemen scheint jedoch nicht der Grund dafür zu sein: Laut der Umfrage wünscht sich eine überwältigende Mehrheit von 84 Prozent der jungen Leute mehr Informationen über Wirtschaftsfragen in der Schule. Eine Zwei-Drittel-Mehrheit spricht sich sogar für die Einführung eines Schulfaches Wirtschaft aus.

Weil Bildung in Deutschland Ländersache ist, entscheidet jedes Bundesland selbst über den Lehrplan. Ein Schulfach Wirtschaft gibt es in verschiedenen Formen bereits in Niedersachsen, Baden-Württemberg, Bayern, Thüringen und Mecklenburg-Vorpommern. In Nordrhein-Westfalen ist die Einführung geplant. Als Reaktion auf die Jugendstudie forderten Unternehmerverbände und die FDP die bundesweite Einführung eines Schulfaches Wirtschaft.

Sparen ist schon bei Schülern beliebt

Die Studie förderte jedoch auch positive Erkenntnisse zu Tage: Demnach spart bereits jeder zweite Jugendliche regelmäßig Geld für die Zukunft. Der durchschnittliche Sparbetrag pro Monat liegt bei den 14- bis 17-Jährigen bei 83 Euro und bei den 18- bis 24-Jährigen bei mehr als 200 Euro.  Ganz so schlecht kann es um den finanziellen Sachverstand der Jugend in Deutschland also doch nicht bestellt sein. Wer trotzden mehr über Finanz- und Wirtschaftsfragen wissen will, sollte definitiv einen Blick in unser Finanz-ABC werfen.

Autor*in