In diesem Sommer wird die schönste Nebensache der Welt wieder zur Hauptsache auf den Fanmeilen des Landes. Die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland steht bevor – und wie alle vier Jahre werden die Sticker von Panini zum Objekt der Begierde für sammelwütige Fans. Wir verraten euch einfache Tricks, mit denen ihr euer Panini Album günstig füllt.

Ihr habt von Salem Al Dawsari, Fedor Smolov und Abdulfattah Tawfiq Asiri noch nie gehört? Das dürfte sich bald ändern. Die drei Fußballnationalspieler stehen voraussichtlich beim Eröffnungsspiel der Fußball-Weltmeisterschaft zwischen Russland und Saudi-Arabien in Moskau auf dem Rasen. Und vielleicht zieht ihr die Gesichter von Al Dawsari, Smolov und Asiri bald aus einem kleinen Tütchen an der Supermarktkasse. Möglich machen es die Spielerkarten von Panini.

Zur WM18 gibt es so viele Panini-Sticker wie nie zuvor

Die Sammelalben des italienischen Unternehmens sind seit 1970 eine Institution während der großen Fußball-Turniere. Das Prinzip ist ganz einfach: Ihr kauft Spielerkarten, tauscht sie mit euren Freunden und klebt sie in das Sammelalbum ein, bis idealerweise alle WM-Mannschaften komplettiert sind.

Mit 682 Bildchen ist die Auswahl an Panini-Bildern zur WM in Russland so groß wie nie zuvor. Das liegt auch daran, weil Panini das Album noch vor Verkündigung der endgültigen 23-köpfigen WM-Kader veröffentlicht hat und den erweiterten Kreis von Nationalspielern abbildet. Nach Angaben des Unternehmens werden alle Spielerbilder in derselben Stückzahl herausgegeben und zufällig verteilt. Das ist ein Traum für Sammler, aber auch ein finanzielles Problem. Schließlich kostet eine Sticker-Tüte mit fünf Spielern diesmal 90 Cent – beim letzten Turnier 2016 waren es noch 60 Cent. Jetzt haben wir also mal nachgerechnet, wie viel Geld man in die Hand nehmen muss, um das Album voll zu machen.

Größer als je zuvor: Das Panini-Sammelalbum zur WM 2018 in Russland ist vollgepackt mit Nationalmannschaften, Stadien und Spieler-Legenden

So bekommst du das Panini Album günstig gefüllt

Wer sein komplettes Album für die Weltmeisterschaft 2018 füllen möchte, der benötigt im Schnitt 4832 Sticker. Das errechnete Paul Harper, Mathematik-Professor an der Cardiff University. Seiner Formel zufolge musst du 967 Tütchen aufreißen und 870,30 Euro ausgeben, um das Album zu komplettieren.

Fast 900 Euro klingen nach sehr viel Geld für ein Hobby. Doch es gibt einen Trick, um die Kosten deutlich zu reduzieren: Tauschen heißt das Zauberwort. Wenn du doppelte Sticker mit zehn Freunden tauschst, benötigst du durchschnittlich nur noch 282,27 Euro, um das Album zu füllen. Na, das hört sich doch schon besser an. Von den gesparten 600 Euro könntet ihr euch zusammen locker mehrere Tickets für ein Gruppenspiel der WM in Russland leisten.

Günstiger an Alben und Sticker kommst du zudem durch den hauseigenen Online-Store von Panini: Das Sammelalbum ist dort gratis und versandkostenfrei erhältlich; zudem sind einige Stickerpakete dort im Vergleich zum Handel vergünstigt. Weitere Gratis-Sticker gibt es während der WM in Menüs von McDonald’s. Auf Coca-Cola-Getränken findet ihr Gutscheincodes, mit denen ihr online Spielerkarten bekommt. Schließlich gibt es das Panini-Album längst auch als App für das Smartphone.

Professor Harper hat errechnet, dass das Panini-Album nur 124,54 Euro kosten würde, falls du niemals einen doppelten Sticker aus der Tüte ziehst. Das ist statistisch gesehen jedoch beinahe unmöglich. Tatsächlich wirst du im Verlauf der Weltmeisterschaft wahrscheinlich eine Menge doppelter Sticker anhäufen. Doch was, wenn keiner der Freunde Panini-Karten sammelt? Wenn du immer noch verzweifelst nach einem Tauschpartner suchst, haben wir eine Abhilfe für dich.

Online-Tauschbörsen

Unter Stickermanager.com kann jeder seine doppelten Bilder zum Tausch anbieten und nach Stickern suchen. Alles kostenfrei. Nur das Briefporto belastet die Kasse. Aber diese Kosten sind gut investiert, wenn damit das Panini-Album gefüllt werden kann. „Tauschen ist ein essentieller Bestandteil der Faszination Panini“, erklärt Andreas Danner, Marketing Manager Online & Digital bei Panini. Vor allem die Interaktion mit anderen Sammlern mache die Begeisterung des Sammels so besonders. Und wir Kleingeldhelden können den Stickermanager empfehlen. Wir haben es selbst bereits ausprobiert und machen Fortschritte beim Befüllen unseres Albums. Ganz frisch eingeklebt haben wir den Franzosen Blaise Matuidi, Bryan Ruiz aus Costa Rica und den englischen Nationalspieler Marcus Rashford.

Für Panini-Sammler ist es der magische Momente beim Aufreißen der Tüte: Bekomme ich endlich meinen Wunschspieler?

Geld verdienen mit Panini

Jetzt wo wir geklärt haben, wie du das Panini Album günstig befüllst, fragen wir uns aber: Können wir mit Panini auch Geld verdienen? Wir haben selbst ein paar volle Panini-Alben. Etwa von der EM 2008 oder der WM 2014. Und nun? Eine Option ist es natürlich, seine vollen Alben bei Ebay zu verkaufen. Hier lohnt es sich aber erst, wenn du noch richtig alte Alben zuhause hast. Für Alben vor 1990 gibt es schon mehrere hundert Euro. Je nachdem, in welchem Zustand das Album noch ist. Weitere Variatnen wären noch stickerpoint.de oder gate-to-the-games.de. Die Seiten kaufen Sticker, Sammlungen und Alben auf. Wer also doch noch etwas Geld aus dem alten Panini-Album machen möchte, der vertickt seine Sammlung am besten hier. „Ältere Panini-Sticker sind heute sehr begehrt“, sagt Andreas Danner. Und wie viel würden wir für das Album von 2008 bekommen? Hier scheinen Preise bis zu 100 Euro realistisch. Da behalten wir das Album aber lieber. Da ist für uns die Nostalgie größer als das Verlangen nach Geld.

Das wertvollste Panini-Sammlerstück aller Zeiten ist übrigens eines der WM 1970. Hierfür zahlte ein Vater für seinen Sohn umgerechnet 12.038 Euro. Allerdings hatte auf dem Album auch Pele unterschrieben.

Wir machen jetzt erstmal unsere ersten Tütchen auf und kleben die Sticker ins Album. Uns hat das Sammelfieber gepackt. Zum Abschluss ein weiterer Fun Fact von Panini-Professor Harper: Das Sammeln der letzten 19 Sticker dauert genauso lange, wie das der ersten 663. Mit dem Panini-Album ist es also ganz wie im Fußball: die Ausdauer kann am Ende über Sieg oder Niederlage entscheiden.

Autor*in