Du bist das Wochenende bei Mutti oder in zwei Wochen im Urlaub in Spanien? Dann nutze jetzt die Chance nebenbei noch richtig Geld zu verdienen. Quasi vom Liegestuhl aus …

Vermiete deine Wohnung an freien Wochenenden oder in deinen Ferien unter. Fährst du am Wochenende mal zu deiner Familie oder für einen Kurztrip weg, dann vermiete deine Wohnung unter. Das geht natürlich auch in deinen Ferien.

Wie viel verdienst du bei der Zwischenmiete?

In Deutschland bekommst du im Durchschnitt etwa 70 Euro pro Nacht bei Airbnb. Kommt natürlich immer auf deine Wohnung und die Stadt an. Frage dafür aber stets deine potentiellen Mitbewohner und auf jeden Fall deine Vermieter. Sonst gibt es bei deiner Rückkehr womöglich eine böse Überraschung. Im schlimmsten Fall, musst du sogar mit einer Kündigung rechnen.

Wichtig zu wissen: Geht etwas kaputt oder nehmen sich die Urlauber dagegen, musst du als Hauptmieter und Gastgeber erstmal für die Folgen einstehen.

Wie funktioniert’s?

Für die Vermietung registrierst du dich zum Beispiel bei Airbnb, Wimdu oder 9Flats. Diese treten dann als Vermittler auf. Die Urlauber zahlen bei Buchung. Du erhälst als Vermieter normalerweise das Geld 24 Stunden nach dem Einchecken.

 

Autor*in