Fernsehgucken ist ja wohl total out! Welcher Langweiler setzt sich noch gemütlich mit der Familie oder Freunden vor die Flimmerkiste, wenn man alleine und in Ruhe streamen kann? Jederzeit, überall, immer das schauen was man will. Über Netflix zum Beispiel, Amazon Video oder Maxdome …

Netflix-Aktie auf Recordflug

Netflix brachte diese Woche seine neuesten Quartalszahlen raus. Quartalszahlen werden, wie der Name schon verrät, alle drei Monate von Unternehmen veröffentlicht, um ihre Aktionäre zu informieren. Und Netflix hatte wieder mal überragende Zahlen im Gepäck: Fünf Millionen Abonnenten kamen allein in den letzten drei Monaten neu dazu! 2,8 Milliarden Dollar Umsatz wurden erguckt und 66 Millionen Dollar Gewinn erstreamt.

Netflix zählt nun weltweit 103 Millionen zahlende Kunden. Eine wahnsinnige Zahl für einen einzelnen Streamingdienst. Zum Vergleich: Maxdome verzeichnete 2016 etwa eine Million Kunden. An Amazon-Video-Zahlen kommt man nicht so leicht. Laut Schätzungen könnten 65 Millionen Menschen Prime-Kunde sein. Aber nicht alle davon werden Amazon-Video nutzen. 103 Millionen Kunden für Netflix sind also das Maß aller Dinge. Aber wenn man bedenkt, dass laut Statista 1,6 Milliarden Haushalte 2016 über TV-Empfang verfügten, dann ist noch viel Wachstum möglich.

Kaufen oder nicht kaufen – das ist die Frage?

Wenn ihr jetzt auf der Netflix-Welle mitschwimmen wollt: Die Aktie ist schon jetzt sehr teuer. Aktuell liegt sie bei 157,20 Euro (Stand: 21. Juli, 13:17 MESZ). Teuer bedeutet hier jedoch nicht der Wert in Euro, sondern ist auf das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) bezogen. Eine Aktie kann ein Euro kosten und teuer sein oder 100 Euro kosten und billig sein. Das KGV gibt nämlich an, wie viele Jahre das Unternehmen Gewinn erwirtschaften muss, damit der Aktienkurs gerechtfertigt ist. Bei Netflix sind das momentan 152 Jahre. Das ist ein miserabler Wert. Als Faustregel gilt: Ein guter Wert liegt zwischen 10 und 20.

Was solltest du jetzt also tun? Dich juckt es wahrscheinlich schon in den Fingern, direkt wieder zu streamen. Falls du dir überlegst, in die Netflix-Aktie zu investieren, dann solltest du dir eins merken: Sie ist nicht gerade günstig und es kann auch mal deutlich bergab gehen. Allerdings war ihr Preis auch in den vergangenen Jahren immer recht hoch und ist trotzdem wahnsinnig gestiegen …

Wenn du jetzt ganz aufgeregt bist, dann denke an das Sprichwort: Netflix and chill. Oder bedeutet das was anderes…?

Autor*in