Die EZB (Europäische Zentralbank) hat gestern verkündet, dass der Leitzins immer noch bei 0 Prozent bleibt. Warum dich das interessieren soll? Das verraten wir dir! Denn Zinsen beeinflussen unser Leben viel mehr, als du vielleicht denkst …

Zinsen sind der Preis für Geld. Leihst du dir bei der Bank Geld, musst du dafür mit deinem Geld bezahlen.

Für Menschen, die einen Kredit wollen, ist die momentane Niedrigzinsphase praktisch. Sie müssen jetzt weniger Geld bezahlen. Schlecht sind niedrige Zinsen besonders für Sparer. Auf dem Konto gibt es aktuell nichts mehr für das angesparte Geld, das hast du bestimmt auch schon bemerkt. Wieso das so ist? Seit der Wirtschaftskrise 2008 wurden die Zinsen immer weiter gesenkt. Die EZB hofft dadurch, dass Banken mehr Kredite an Menschen und Unternehmen geben und damit die Wirtschaft stärker wächst. Und die EZB versucht, die Inflation (Preissteigerung) auf einen Wert nahe, aber unter 2,0 Prozent zu bringen. Das ist optimal für die Wirtschaft.

https://gallery.mailchimp.com/b44d89a76e0cc15733d19e2cb/images/774b5b82-3634-449f-b8a8-6cd516ad8dbc.gif

Wenn es aber 0 Prozent Zinsen gibt und die Inflation aktuell bei 1,5 Prozent in Deutschland liegt, dann hast du 1,5 Prozent von deinem gesparten Geld auf dem Konto verloren. Es ist nicht weg, aber du kannst dir weniger von deinem Geld leisten als vorher. Inflation bedeutet nämlich auch Geldentwertung. Darüber sollten wir uns Gedanken machen. Die EZB signalisierte nämlich, dass sich vor 2019 nichts am Status Quo ändern werde. Na dann Prost Mahlzeit!

Autor*in